Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Frankreich-Rundfahrt

Alle Corona-Tests bei der Tour de France negativ

Tour de France
+
Die obligatorischen Corona-Tests bei den Fahrern sind allesamt negativ ausgefallen

Aufatmen bei der Tour de France: Die obligatorischen Corona-Tests bei den Fahrern am ersten Ruhetag sind allesamt negativ ausgefallen, teilte der Radsport-Weltverband UCI mit.

Chatel - Die Sorge unter den Fahrern war zuvor groß, nachdem am Wochenende bereits drei Radprofis wegen eines positiven Corona-Tests die Heimreise antreten mussten.

Einmal vor dem Tour-Start in Kopenhagen und an den Ruhetagen waren Corona-Tests für die Fahrer verpflichtend angesetzt. Viele Teams haben aber freiwillig testen lassen, um Infektionen rechtzeitig zu erkennen. Am Sonntag mussten alle Fahrer nach der neunten Etappe ein Testzelt für den Abstrich passieren.

„Es ist immer ein bisschen Angst mit dabei. Es (das Virus, d. Red.) geht herum, das sieht man ja. Der eine oder andere Fahrer ist schon raus. Ich hoffe, dass ich heil hier durchkomme“, sagte der deutsche Straßenrad-Meister Nils Politt vom Bora-hansgrohe-Rennstall und sein Teamchef Ralph Denk ergänzte: „Ich habe versucht, das Thema auszublenden. Wenn das Ergebnis kommt, ist es doch gut und schön.“ dpa

Mehr zum Thema

Kommentare