Pflicht erledigt

Peiting – Durchwachsen hat Eishockey-Oberligist EC Peiting das Jahr 2017 beendet: Nach einer 2:7-Klatsche beim EV Landshut gab es zum Abschluss einen versöhnlichen 8:2-Pflichtsieg gegen Schlusslicht Miesbach.

Vor allem die Landshut-Niederlage dürfte ECP-Trainer Sebastian Buchwieser jedoch ziemlich gewurmt haben, hatte der ECP die Niederbayern nur 48 Stunden zuvor in einem wahren Spitzen-Spiel mit 2:1 besiegen können. „Wir waren selbst schuld, haben zu viele Fehler gemacht“, sagte Buchwieser.

Die schnelle Wiedergutmachung glückte dann gegen Miesbach, auch wenn der Trainer klagte: „Die frühe 3:0-Führung war Gift für uns.“ Danach hätten seine Spieler gedacht, „sie können machen, was sie wollen“, ärgerte sich Buchwieser über die vielen Nachlässigkeiten, die Miesbach wieder ins Spiel kommen ließen. Doch es dauerte nicht lange, ehe Peiting die Partie wieder im Griff hatte, weshalb Buchwieser seinen jungen Spielern viel Eiszeit gewährte: „So können sie einiges an Erfahrungen sammeln.“  jos

Kommentare