Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Testspiel gegen DFB-Team

Wenger mischt sich in Frankreich-Kader ein

+
Arsene Wenger

London - Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat sich unmittelbar vor der Nominierung des Frankreich-Kaders für das Testspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft zu Wort gemeldet.

Nachdem sich der französische Angreifer Abou Diaby jüngst erst von einer rund dreimonatigen Verletzungspause zurückgemeldet hatte, forderte Wenger Nationalcoach Didier Deschamps auf, den Stürmer des Londoner Premier-League-Vereins nicht für die Partie am 6. Februar im Stade de France von Paris zu benennen.

„Es ist zu früh“, wurde Wenger in französischen und britischen Medien am Mittwoch zitiert. „Ich möchte nicht, dass er berufen wird.“ Diaby hatte sich Ende September vergangenen Jahres in einem Liga-Spiel am Oberschenkel verletzt. Schon damals hatte es Zoff zwischen Wenger und Deschamps gegeben. Diaby hatte erst vor zwei Wochen sein Comeback für die Gunners gegeben. Deschamps will den Kader für den Klassiker gegen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes an diesem Donnerstag bekanntgeben.

dpa

Die wichtigsten Winter-Transfers der Bundesliga

"Bäumchen wechsel dich" im Winter: Die wichtigsten Bundesliga-Transfers

"Bäumchen wechsel dich" im Winter: Die wichtigsten Bundesliga-Transfers

Mehr zum Thema