Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erneuter Titelgewinn jäh gescheitert?

Tournee: Ex-Sieger Kofler disqualifiziert

+
In diesem Anzug sprang Andreas Kofler am Samstag

Oberstdorf - Der Österreicher Andreas Kofler muss seine Hoffnungen auf einen erneuten Gewinn der Vierschanzentournee schon nach dem ersten Springen begraben.

Der Gesamtsieger von 2009/2010 wurde nach dem Auftaktspringen in Oberstdorf wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert. „Das ist sehr bitter für mich. Ich hatte das Gefühl, dass der Anzug okay ist, aber am Bauch hat es nicht gepasst“, sagte Kofler. Damit verloren die Austria-Adler gleich zwei Mitfavoriten an einem Tag: Olympiasieger Thomas Morgenstern hatte den zweiten Durchgang überraschend verpasst.

Kofler, der in Oberstdorf zunächst auf Platz acht geführt worden war, unterlief das Missgeschick bereits zum zweiten Mal in diesem Winter. Schon beim Weltcup-Auftakt im norwegischen Lillehammer war der 28-Jährige nach dem Teamspringen disqualifiziert worden. Seit diesem Winter dürfen bei den Anzügen zwischen Haut und Stoff nur noch zwei statt sechs Zentimeter Luft liegen.

Hanni, Ahonen & Co.: Vierschanzentourneesieger seit 1990

Hanni, Ahonen & Co.: Vierschanzentourneesieger seit 1990

sid

Mehr zum Thema

Kommentare