Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vereinssuche: Kuranyi vor Entscheidung

Kevin Kuranyi wird den FC Schalke 04 wohl wieder verlassen.
+
Kevin Kuranyi wird den FC Schalke 04 wohl wieder verlassen.

Gelsenkirchen - Nach der WM-Absage kann sich Kevin Kuranyi voll und ganz auf die Entscheidung konzentrieren, für welchen Verein er in der kommenden Saison stürmen will. Die Tendenz ist klar.

Nach fünf Jahren im Trikot des FC Schalke stehen alle Zeichen auf Abschied. “Kevin wird mit großer Sicherheit ins Ausland gehen. Es würde mich sehr wundern, wenn er in Schalke bleibt“, sagte Kuranyi-Berater Roger Wittmann.

Lesen Sie dazu:

Löw gnadenlos: Jetzt spricht Kevin Kuranyi

Die WM-Absage macht einen Verbleib Kuranyis beim Revierclub noch unwahrscheinlicher. Schließlich ist er nun nicht mehr darauf angewiesen, sich im näheren Bundesliga-Blickfeld des Bundestrainers für Einsätze in der Landesauswahl zu empfehlen. Allerdings glaubt Karlheinz Förster, der den 28-Jährigen neben Wittmann berät, nicht an einen Zusammenhang: “Das wird seine Entscheidung, in welchem Verein er spielt, nicht beeinflussen.“

dpa

Kommentare