Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Überraschender Zwischenstand

Kuriose UEFA-Fünf-Jahres-Wertung: Deutschland in Saison 2022/2023 hinter Liechtenstein

Siege für Bayern München, BVB und Co.: Deutschland belegt in dieser Saison Platz vier der Uefa-Fünf-Jahres-Wertung
+
Siege für Bayern München, BVB und Co.: Deutschland belegt in dieser Saison Platz vier der Uefa-Fünf-Jahres-Wertung
  • Patrick Freiwah
    VonPatrick Freiwah
    schließen

Die Bundesliga hat eine beachtliche Europacup-Woche hinter sich. Zu den Topligen gesellt sich in der Fünf-Jahres-Wertung der UEFA jedoch eine überraschende Nation.

Nyon/München - Durch fünf Siege in acht Partien hat Deutschland in der vergangenen Woche eine beachtliche Bilanz vorzuweisen. In den drei Wettbewerben der UEFA haben lediglich Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln verloren, u. a. der FC Bayern und auch Borussia Dortmund konnten dagegen wertvolle Siege einstreichen, die der Bundesliga auch in der Fünf-Jahres-Wertung wertvolle Zähler einbringen.

Kurioses UEFA-Ranking: Bundesliga auf Platz vier - hinter Liechtenstein

Während die Bundesliga im Gesamtranking hinter England und Spanien nach wie vor Platz drei einnimmt, befinden sich die DFL-Klubs in der Saison 2022/2023 lediglich auf dem vierten Platz. Besser steht das kleine Fürstentum Liechtenstein auf Rang drei da! Wie kommt es zu dieser kuriosen Begebenheit?

Der FC Vaduz konnte sich als erster Klub aus Liechtenstein überhaupt für die Gruppenphase eines UEFA-Wettbewerbs qualifizieren und schaltete in den Playoffs der Europa Conference League gleich drei Konkurrenten aus. Da es sich um den einzigen Vertreter des Landes handelt, gewichten die sportlichen Erfolge im Ranking des europäischen Fußballverbandes schwer - und Liechtenstein freut sich über den derzeitigen Rang drei im UEFA-Ranking.

Natürlich handelt es sich hierbei nur um eine Momentaufnahme, erwartungsgemäß verschiebt sich die Rangliste im weiteren Verlauf der Spielzeit. Abgerechnet wird am Saisonende, wenn es um die Verteilung der künftigen Europacupstarter je nach Mitgliedsverband geht. In dieser Saison sind gleich acht Bundesliga-Vereine in den Wettbewerben der UEFA aktiv. Aufgrund des Triumphzuges von Eintracht Frankfurt in der Europa League starten alleine in der Champions League fünf deutsche Vereine.

Fünf deutsche Klubs in der Champions League: Frankfurts Torwart Kevin Trapp (l.) gestikuliert neben Harry Kane von Tottenham.

Fünf-Jahres-Wertung der UEFA: Aktuelle Rangliste mit zwei Überraschungen

Neben Liechtenstein ist übrigens auch Belgien einer der Gewinner der bisherigen Spielzeit: Die Klubs FC Brügge (Gruppenerster und Gegner von Bayer Leverkusen) sowie Union St. Gilloise (Gruppenerster und Gegner von Union Berlin) gehen bislang ebenfalls erfolgreich auf Punktejagd, was sich im aktuellen Ranking mit Platz fünf niederschlägt:

NationPunkte Saison 2022/2023Punkte insgesamt
1. England685793.427
2. Spanien671483.141
3. Liechtenstein650011.000
4. Deutschland612571.481
5. Belgien600034.000
6. Portugal583349.549
7. Italien578565.354
8. Niederlande550051.900
9. Türkei540025.700
10. Frankreich525053.831

Derweil sorgt ein Experte mit einer Einschätzung für Aufsehen: War der Transfer von Sadio Mané zum FC Bayern „das schlechteste Geschäft aller Zeiten“? (PF)

Kommentare