Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Trotz Niederlage: HSV im Achtelfinale

+
Der Hamburger Piotr Trochowski jubelt nach dem 2:2.

Eindhoven - Der Hamburger SV ist trotz einer Niederlage beim PSV Eindhoven ins Achtelfinale der Europa League eingezogen.

Die Hanseaten unterlagen am Donnerstagabend im Rückspiel der ersten K.o.- Runde mit 2:3 (0:2) beim niederländischen Vertreter. Dank der Auswärts-Tore und dem 1:0-Hinspielerfolg in Hamburg reichte es für die Mannschaft von Fußball-Trainer Bruno Labbadia zum Weiterkommen. Nach dem 0:2-Rückstand durch Ola Toivonen (2.) und Balazs Dzsudzsak (43.) hatten Mladen Petric (46.) und Nationalspieler Pjotr Trochowski per Foulelfmeter (79.) für den Ausgleich gesorgt. Das dritte Tor der Gastgeber erzielte Danny Koevermans (90.).

Die Internet-Tabelle der deutschen Vereine

Der FC Bayern ist Deutscher Meister im Internet

Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Das Traffic-Ranking der deutschen Bundesligisten
Der FC Bayern ist Deutscher Meister im Internet

dpa

Kommentare