Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Togo für zwei Afrika-Cup-Turniere suspendiert

Emmanuel Adebayor ist Togos bekanntester Spieler
+
Emmanuel Adebayor ist Togos bekanntester Spieler

Luanda/Angola - Togos Nationalmannschaft darf nicht an den nächsten zwei Afrika-Cup-Turnieren teilnehmen. Damit hat die CAF auf die “Einmischung“ der Regierung Togos reagiert.

Das beschloss die Afrikanische Fußball-Föderation (CAF) am Samstag am Rande des an diesem Sonntag zu Ende gehenden Afrika-Cups in Luanda/Angola. Damit reagierte die CAF auf die “Einmischung“ der Regierung Togos, die nach einem Anschlag auf den Mannschaftsbus ihres Nationalteams zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel des laufenden Turniers den Rückzug angeordnet hatte.

Bei dem Überfall auf der Anreise nach Angola kamen der Trainer- Assistent und ein Pressesprecher des Nationalteams ums Leben. Insgesamt neun Menschen wurden verletzt, darunter zwei Spieler. Während die Spieler nach dem Anschlag eine Teilnahme am Turnier zunächst ausgeschlossen, sich dann aber doch für einen Verbleib in Angola ausgesprochen hatten, veranlasste Togos Premierminister Gilbert Houngbo die sofortige Heimreise der Delegation.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare