Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußball Freestyle

Thomas Müller gibt zu: „So viele Tricks hab ich nicht drauf!“

Thomas Müller beim Nations-League-Spiel gegen Ungarn am 23. September 2022 in Leipzig
+
Für sein Video-Format „Da schau hi!“ hat sich Thomas Müller mit Jannik Freestyle getroffen.
  • VonCarolin Metz
    schließen

Thomas Müller wird gerne vorgeworfen, dass er nicht gerade ein Künstler am Ball sei. In der Challenge mit Jannik Freestyle beweist er das Gegenteil – und findet sogar Inspiration fürs Training des FC Bayern.

München – In schlechten Zeiten tut etwas Ablenkung gut. Nachdem es zurzeit weder in der Bundesliga noch in der Nationalmannschaft so richtig läuft, zeigt Thomas Müller seine Talente jetzt auf anderen Kanälen. Denn er ist nicht nur Fußballer und Sprachrohr des FC Bayern, sondern auch auf Social Media sehr aktiv. Bei Instagram interessieren sich mehr als 11 Millionen Follower für seine Storys, bei YouTube sind es über 339 Abonnenten.

Müller: „Ich hab keine Tricks drauf!“

In seinem Video-Format „Da schau hi“ trifft Müller regelmäßig Sport-Stars und stellt sich ihren Herausforderungen. Mit Timo Boll spielte er zum Beispiel schon Tischtennis. In der aktuellen Folge ist Müller relativ nah dran an seinem eigentlichen Metier: mit der Hilfe von Jannik versucht er sich im Fußball Freestyle. Jannik Freestyle hat mehrere Tricks mitgebracht, die der Fußball-Profi aus dem Bayern-Kader nachahmen soll. Müller ist zu allem bereit und scherzt sofort: „Du bist der Boss. Ich hab so viele Tricks nicht drauf. Bei mir muss das Runde nur ins Eckige.“

Der Anfang ist noch relativ harmlos. Man merkt Müller an, dass er sich vom ersten Trick nicht wirklich herausgefordert fühlt: Er soll einen Ball zwischen die Beine klemmen, durch einen Sprung in die Luft befördern und dann fangen. Müllers Kommentar dazu: „Jetzt sind wir bei der Basis – aber nicht unterschätzen!“ Die Übung klappt problemlos.

Die zweite Übung ist schon etwas schwieriger für den Weilheimer: Beim Crossover muss er denn Ball auf den Füßen balancieren und dann ein Bein über dem Ball kreuzen. Doch auch hier: kein Problem für Fußball-Profi! Jannik bewertet das zweite Level als bestanden und Müller ist „sehr zufrieden“, wie er begeistert verkündet.

Beim dritten Freestyle-Trick muss Müller aufgeben

Der dritte Trick hat es dann allerdings in sich. Müller staunt: „Jetzt wird‘s interessant, jetzt brauchen wir schon Air Space.“ Jannik macht vor, wie er den Fußball vom Nacken herabrollen lässt, sich dreht und den Ball dann zwischen den Beinen durchkickt. Bei diesem Anblick wächst der Respekt des Bayern-Spielers: „Der war nice! Den probier ich jetzt, das sieht bestimmt gut aus – muss ja nicht klappen.“

Jannik Freestyle freut sich über den Einsatz seines Trainingspartners: „Thomas zieht durch – der gibt heute alles!“ Trotzdem klappt der letzte Trick bei Müller auch nach mehreren Versuchen nicht. Er hat aber schon eine Lösung für das Problem parat: „Ich werd mal mit Julian Nagelsmann sprechen, ob wir das ins Mannschaftstraining einbauen.“ Die Fans auf Instagram sind jedenfalls begeistert und kommentieren: „Wieder ein richtig tolles Video!“, und „Super lustig geworden, danke, dass du mich immer zum Lachen bringst @esmuellert, du bist einfach der beste!!“ (cm)

Mehr zum Thema

Kommentare