Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Bayern

„Stilistisch fragwürdig“ – Thomas Müller übt sich in Selbstkritik

Lisa und Thomas Müller bei den German Masters 2019 in Stuttgart
+
Thomas Müller und seine Frau Lisa sind begeisterte Pferdezüchter.
  • VonCarolin Metz
    schließen

Thomas Müller ist beim FC Bayern als Raumdeuter bekannt – und nicht als stilistisch perfekter Spieler. Und am Stil mangelt es auch bei einer anderen Sportart.

München – Thomas Müller nimmt beim FC Bayern eine Führungsrolle ein und sorgt während der Matches oft für die nötige Motivation im Team. Als großer Stilist ist er allerdings eher weniger bekannt. Und dies scheint sich auch in anderen Sportarten zu zeigen.

Denn im Interview mit dem Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt gab Müller zu: „Ich kann mich auf einem Pferd halten, aber stilistisch ist das Ganze noch deutlich zu hinterfragen.“

Thomas Müller leitet mit seiner Frau eine Pferdezucht

Nun ja, Fußballer müssen sich ja auch nicht auf dem Pferd beweisen. Doch Thomas Müller kann den Pferden nicht so ganz aus dem Weg gehen, denn gemeinsam mit seiner Frau Lisa leitet er das Gut Wettlkam südlich von München. Dort züchten die beiden auch Pferde. In diesem Beruf ist er aber im Gegensatz zum Fußball kein Urgestein: „Als Züchter bin ich noch sehr jung, die besten Pferdezüchter sind meistens Mitte 80 und das hat seinen Grund. Erstens mal die Erfahrung, und zweitens braucht es Zeit, um seine Vorstellungen dann auch umsetzen zu können“, sagte Thomas Müller.

Trotzdem sind die Müllers nun in der Pferdezucht aktiv. Der Hintergrund: Als sie den Hengst D‘avie als Nachwuchs-Grandprix-Pferd kauften, sollte das wertvolle Genmaterial auch für die Zucht erhalten werden. Zusammen mit der befreundeten Familie Wadenspanner loteten sie also die Chancen aus und wagten schließlich den Schritt.

Besonders die Dressur fasziniert Thomas Müller

Natürlich interessiert den Fußballer Müller vor allem die sportliche Seite, zum Beispiel die Dressur. Daran reize ihn „die Suche nach Perfektion in der Kommunikation zwischen Pferd und Reiter. Dass das schön aussieht und trotzdem mit enormer Körperspannung funktioniert. Das miteinander zu erarbeiten, das fasziniert mich. Und beim Springen kann ich mir vorstellen, dass das einen gewaltigen Adrenalinkick gibt. Da brauchst koan Espresso vorher“, sagte der 32-Jährige, dessen Frau Lisa Dressurreiterin ist.

Große Ziele mit dem FC Bayern

Trotz alldem bleibt für Müller die Pferdezucht erstmal Nebenbeschäftigung – immerhin ist er Stammspieler im Bayern-Kader. Und mit seinem Verein hat er noch so einiges vor, wie er erst vor kurzem deutlich machte. Nicht zuletzt möchte er die Mannschaft nach zwei Jahren Abstinenz wieder in das Finale des DFB-Pokals führen, und auch auf die WM bereitet er sich schon vor. Stilistische Mängel auf dem Pferd sind dabei wohl das geringste Problem. (cm)

Mehr zum Thema

Kommentare