Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rolfes sagt für WM ab

+
Simon Rolfes musste Joachim Löw absagen

Leverkusen - Joachim Löw muss bei der WM in Südafrika auf Simon Rolfes verzichten.

Der Profi von Bayer Leverkusen sagte seine Teilnahme am Turnier in Südafrika am Dienstag wegen einer Knieverletzung wie erwartet ab. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler war im Januar wegen eines Knorpelschadens am rechten Knie operiert worden und stand seinem Club seitdem nicht mehr zur Verfügung. “Die Absage für die WM ist mir nicht leicht gefallen“, sagte Rolfes. Durch den Ausfall des 21-fachen Nationalspielers fehlt Löw eine Alternative für die Position im defensiven Mittelfeld.

So wertvoll sind die 32 WM-Teilnehmer

So wertvoll sind die 32 WM-Teilnehmer

So wertvoll sind die 32 WM-Teilnehmer

“Die Entscheidung von Simon ist die einzig richtige für eine optimale Regeneration nach der Operation. Wir bedauern die Absage und wünschen ihm, dass er so schnell wie möglich wieder fit wird“, sagte Löw. Rolfes musste nach seiner Operation acht Wochen an Krücken laufen. Danach konnte er mit leichtem Aufbautraining beginnen. Mitte Mai sieht das Regenerationsprogramm Lauftraining vor.

“Ich bin mit dem Heilungsverlauf sehr zufrieden. Aber bei dem Zeitplan ist es jetzt endgültig klar, dass die WM-Teilnahme für mich keinen Sinn macht. Mein Plan sieht nun so aus, dass ich bis zum Beginn der neuen Bundesliga-Saison voll belastbar sein möchte“, sagte Rolfes. “Es bleibt mir jetzt nichts anderes übrig, als der Nationalmannschaft viel Erfolg in Südafrika zu wünschen.“

Rolfes hatte sein bislang letztes Länderspiel beim für die WM- Qualifikation entscheidenden 1:0-Sieg in Moskau gegen Russland bestritten. Wegen seiner guten Leistung galt er als ein Favorit für die 6er-Position im Löw-Team. Sein Länderspieldebüt gab Rolfes im März 2007 gegen Dänemark (0:1). Bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz war er bei den 3:2-Siegen im Viertelfinale gegen Portugal und im Halbfinale gegen die Türkei zum Einsatz gekommen (3:2)

dpa

Kommentare