Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Riesch raus, aber Stechert stark

Maria Riesch ist in St. Moritz schon nach dem ersten Lauf raus
+
Maria Riesch ist in St. Moritz schon nach dem ersten Lauf raus

St. Moritz - Maria Riesch ist bei der Super-Kombination in St. Moritz in der Schweiz zur Halbzeit schon nicht mehr dabei. Eine andere Deutsche macht es besser.

Gina Stechert hat am letzten Weltcup-Wochenende vor den Olympischen Winterspielen das Ticket für Vancouver gelöst. Die Oberstdorferin erreichte am Freitag in der Super-Kombination aus Super-G und Slalom in St. Moritz in der Schweiz den erforderlichen Top-15-Rang.

Der Sieg ging an die Schwedin Anja Pärson vor der Österreicherin Michaela Kirchgasser und der Amerikanerin Lindsey Vonn. Maria Riesch und Viktoria Rebensburg waren schon im Super-G ausgeschieden. Isabelle Stiepel aus Mittenwald verfehlte mit einem Rang außerhalb der Top 25 die Olympia-Norm.

dpa

Kommentare