Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Patriots im Training mit verlängerter Halbzeitpause

Bill Belichick stellte sein Team auf die ungewöhnlich lange Halbzeitpause ein. Foto: Tannen Maury
+
Bill Belichick stellte sein Team auf die ungewöhnlich lange Halbzeitpause ein. Foto: Tannen Maury

Phoenix (dpa) - Die New England Patriots mit ihrem Right Tackle Sebastian Vollmer haben sich in ihrer letzten Trainingseinheit vor dem Super Bowl gegen Meister Seattle Seahawks auf die verlängerte Halbzeitpause beim Endspiel der National Football League NFL vorbereitet.

Trainer Bill Belichick ordnete auf dem Trainingsgelände in Chandler/Arizona eine 28-minütige Pause an. Dies entspricht der Länge der Halbzeit. Für gewöhnlich dauern die Pausen bei NFL-Spielen nur zwölf Minuten.

«Das haben wir in der Vergangenheit auch schon so gemacht», sagte Belichick, der mit den Patriots zum sechsten Mal im Finale steht und zum vierten Mal Meister werden will. Die Samstageinheit strich der Coach. Alle Spieler hätten in den vergangenen Tagen hart gearbeitet und seien bereit, so Belichick. Ihm stehen alle Profis zur Verfügung. Quarterback Tom Brady war zwar in den vergangenen Tagen leicht erkältet, betonte aber, für den Super Bowl «hundertprozentig fit» zu sein.

Endspielgegner Seattle hatte beim Freitagstraining prominenten Besuch. Rapper und Football-Fan «Snoop Dogg» schaute beim Titelverteidiger vorbei. Safety Kam Chancellor musste die Einheit vorzeitig abbrechen, er verließ mit einem Verband um das Knie den Platz. Sein Einsatz im Finale gilt aber als wahrscheinlich.

Die beiden angeschlagenen defensiven Leistungsträger Richard Sherman (Ellenbogen) und Earl Thomas (Schulter) konnten ohne Probleme trainieren. «Wir haben das Tempo etwas rausgenommen, denn wir hatten zwei großartige Trainingswochen», sagte Coach Pete Carroll.

Nachdem es im ansonsten um diese Jahreszeit trockenen Phoenix seit Donnerstag geregnet hat, sind für den Finaltag Sonnenschein und Temperaturen von 21 Grad Celsius vorausgesagt. 

Mehr zum Thema

Kommentare