Mittlerweile aus Krankenhaus entlassen

Blutige Schock-Szene: Ex-Dortmunder bleibt nach brutalem Zusammenprall bewusstlos liegen - Video

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Neven Subotic geht nach einem Zusammenprall mit Mitspieler und Torwart Stephane Ruffier zu Boden.

Neven Subotic, Ex-Spieler von Borussia Dortmund, musste nach einem brutalen Zusammenprall im Spiel des AS Saint-Etienne bei Girondins Bordeaux blutend vom Feld. Nun gibt es positive Nachrichten.

Update vom 6. Dezember, 18.28 Uhr: 

Neven Subotic vom französischen Rekordmeister AS St. Etienne ist einen Tag nach seinem bösen Zusammenprall im Auswärtsspiel bei Girondins Bordeaux wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Verdacht auf eine schwere Kopfverletzung hatte sich zuvor nicht bestätigt.

"Er hatte eine sehr gute Nacht. Am späten Morgen wurde noch ein Kontrollscan ausgeführt, dieser fiel beruhigend aus", teilte der Verein mit: "Neven Subotic hat daraufhin das Hospital mit einem Vereins-Angestellten verlassen." Noch am Donnerstagabend wird er zurück in St. Etienne erwartet.

Neven Subotic zieht sich bei Zusammenprall mit Torwart Kopfverletzung zu

Saint-Etienne - Der ehemalige Dortmunder Verteidiger Neven Subotic hat im Auswärtsspiel eines AS St. Etienne in der ersten französischen Fußballliga bei Girondins Bordeaux eine schwere Kopfverletzung erlitten „Mit Vollgas in die nächste englische Woche. [...] Wir sind bereit!“, hatte der Spieler über seinen Social-Media-Account Facebook zwei Tage vor der Liga-Partie am 16. Spieltag noch verkündet. Dort aber wurde übel ausgeknockt.

Bereit war er wahrscheinlich nicht für den Klärungsversuch seines Mitspielers und Torwarts Stephane Ruffier. Dieser rammte dem Ex-Dortmunder in der 23. Minute des Spiels beim Stand von 0:1 aus Bordeaux-Sicht versehentlich das rechte Knie ins Gesicht. Die Folge: Der Serbe blieb minutenlang blutüberströmt und regungslos liegen. Nach der Behandlung auf dem Rasen wurde er vom Platz getragen und in ein Krankenhaus in Bordeaux transportiert. 

Nach Zusammenprall: Neven Subotic muss noch einige Tage im Krankenhaus bleiben

Dort müsse er laut Trainer Jean-Louis Gasset noch einige Tage bleiben. Eine genaue Diagnose lag am Mittwochabend noch nicht vor. Der BVB schickte dem 29-Jährigen via Twitter Genesungswünsche: „Gute und vor allem ganz ganz schnelle Besserung an Neven Subotic! Wir wissen, dass du ein Kämpfer bist und hoffen, dass du ganz bald wieder auf den Beinen bist.“

Für Subotic kam William Saliba ins Spiel. St. Etienne verlor die Partie letztlich mit 2:3 (1:1) und liegt damit weiterhin auf dem sechsten Platz in der Tabelle.  

SID/dpa mit mbr

Zurück zur Übersicht: Mehr Sport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare