Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


"Bemühungen noch nicht abgeschlossen"

Nerlinger stellt weitere Transfers in Aussicht

+
Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger hält weiter die Augen offen

München - Sind die Transfer-Aktivitäten des FC Bayern abgeschlossen oder kommt noch ein Neuer, etwa Javi Martinez? Christian Nerlinger schließt nichts aus und lobt Neuzugang Mario Mandzukic.

Auch nach der Verpflichtung von Stürmer Mario Mandzukic sieht sich der FC Bayern noch nicht am Ende seiner Transferaktivitäten. „Da möchte ich nichts ausschließen. Unsere Bemühungen sind noch nicht abgeschlossen“, betonte Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger am Freitag im TV-Sender Sport 1. „Lassen wir uns mal überraschen.“

Im Gespräch ist unter anderem Javi Martinez (Athletic Bilbao). Mit dem Spanier haben sich die Bayern nach Informationen der tz sogar schon geeinigt - Knackpunkt ist die Ablöse. Bilbao fordert 40 Millionen Euro.

Bislang haben die Münchner sechs neue Spieler geholt, darunter auch Rückkehrer Claudio Pizarro und Abwehrspieler Dante.

Mit Blick auf den kroatischen Neuzugang Mandzukic sagte Nerlinger: „Mario komplettiert unsere neue Sturmreihe. Wir sind sehr zufrieden über diese Personalie und erwarten natürlich auch viel von ihm. Uns war wichtig, dass wir unseren Kader in der Breite verstärken, weil wir auf allen drei Hochzeiten eine gewichtige Rolle spielen wollen.“

Der Bayern-Sportdirektor hat sich auch zum EM-Aus des DFB-Teams geäußert. "Deutschland hat gegen eine sehr gut harmonierende italienische Mannschaft verloren. Die Gruppenphase wurde sehr gut absolviert – da waren auch ein paar Highlights dabei. Aber natürlich ist das Ausscheiden eine große Enttäuschung für alle. Es nützt nichts: Jetzt müssen die Wunden geleckt und nach vorne geschaut werden."

dpa/tz

Heiße Fans und Public Viewing im FKK-Club: So sexy ist die EM

Kommentare