Coach musste in der Halbzeit ins Krankenhaus

Nach Herzproblemen: So geht‘s jetzt für FCK-Trainer Strasser weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Jeff Strasser leidet an vorübergehenden Herzrhythmusstörungen. 

Trainer Jeff Strasser vom 1. FC Kaiserslautern steht dem Schlusslicht der 2. Bundesliga auch in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung. Wie geht‘s weiter?

Kaiserslautern - Wie der FCK am Mittwoch mitteilte, wurden bei dem 43-jährigen Luxemburger vorübergehende Herzrhythmusstörungen in Zusammenhang mit einer verschleppten Grippe festgestellt. Strasser muss mit einer ärztlich verordneten Ruhepause voraussichtlich vier bis sechs Wochen pausieren. Seine Zukunft als FCK-Trainer scheint damit mehr als offen.

Denn der Verein gab zudem bekannt, dass er "zeitnah" über die künftige Besetzung der Trainerposition informieren wird. Nach Informationen von kicker und Rheinpfalz soll Michael Frontzeck (53) am Donnerstag als neuer Cheftrainer vorgestellt werden. Vom FCK gab es zunächst keine Bestätigung.

"Das ist eine schwierige Situation für mich. Ich würde am liebsten schon heute wieder trainieren, aber ich muss auf die Ärzte hören und akzeptieren, dass dies derzeit nicht vernünftig ist", sagte Strasser: "Ich habe auch eine große Verantwortung gegenüber meiner Frau, meinen Kindern und meiner Gesundheit". Die Ärzte sind zuversichtlich, dass Strasser wieder vollständig genesen wird.

Zeitnahe Entscheidung über Strassers Vertretung

"Das Wichtigste für uns ist, dass Jeff Strasser wieder komplett gesund wird. Gerne hätten wir ihn möglichst schnell wieder als FCK-Trainer an der Linie gesehen, doch seine Gesundheit steht in diesem Fall natürlich über allem", sagte Sportdirektor Boris Notzon: "Wir waren die ganze Zeit in enger Abstimmung mit Jeff Strasser und treffen diese Entscheidung gemeinsam mit ihm. Wir werden zeitnah eine Entscheidung über die Folgeregelung treffen."

Strasser hatte in der Halbzeitpause des Punktspiels bei Darmstadt 98 in der vergangenen Woche über Herzprobleme geklagt. Daraufhin wurde er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein Herzinfarkt konnte wenig später ausgeschlossen werden. Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) brach die Partie in der Pause beim Stand von 0:0 ab. Die Begegnung wird nun am 21. Februar (Mittwoch/18.30 Uhr/Sky) nachgeholt.

Lesen Sie dazu auch: Nach Strasser-Notfall - Darmstadt - Kaiserslautern am 21. Februar

Strasser hatte das Traineramt bei den Roten Teufeln in der laufenden Saison nach acht Spieltagen von Norbert Meier übernommen.

Lesen Sie dazu auch: Spielabbruch! Medizinischer Notfall bei FCK-Trainer Strasser

sid

Zurück zur Übersicht: Mehr Sport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare