Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Moniz droht Werder: "Wir bestimmen!"

+
Ricardo Moniz

Hamburg - Interims-Trainer Ricardo Moniz vom Hamburger SV hat Werder Bremen vor dem Bundesliga-Nordderby am Samstag den Fehde- Handschuh vor die Füße geworfen.

“Bremen ist kein Angstgegner für uns. Wir bestimmen, wo es langgeht“, sagte der Niederländer am Dienstag. Das Trauma aus dem Vorjahr, als Werder den HSV mit drei Siegen in vier Spielen binnen 19 Tagen demütigte und dabei aus DFB- Pokal, UEFA-Cup und Meisterschaftsrennen warf, sieht Moniz als überwunden an. “Du kannst down sein, aber im nächsten Jahr kriegst du eben wieder eine Chance“, lautete seine Einschätzung der vergangenen zwölf Monate. Und jetzt sei diese Chance da.

Trainerwechsel in der Bundesliga und der 2. Bundesliga

Trainerwechsel in dieser Bundesliga-Saison: Wer ging, wer kam?

Trainerwechsel in dieser Bundesliga-Saison: Wer ging, wer kam?

Der Ausgang des Nordderbys im Bremer Weserstadion entscheidet über die Champions-League-Teilnahme der Bremer und die Europa-League- Qualifikation der Hamburger. Der HSV braucht einen Sieg und muss auf Schützenhilfe von Hoffenheim hoffen, damit der VfB Stuttgart noch von Platz sechs verdrängt werden kann. Die Bremer benötigen einen Punkte- Dreier, um den Angriff der viertplatzierten Leverkusener abzuwehren. Moniz schwebt bereits vor, wie die Vorstellung der Hamburger in Bremen aussehen soll: “Wir wollen souverän und dominant spielen.“

Sein Comeback im HSV-Trikot könnte Eljero Elia geben. Knapp sieben Wochen nach seiner Knöcheloperation trainiert der Niederländer wieder mit der Mannschaft. “Ich gehe davon aus, dass er gegen Bremen dabei ist“, sagte Moniz. Der Übergangstrainer glaubt, dass die vergangenen Tage mit dem bitteren Europa-League-Aus gegen Fulham ein hilfreicher Lernprozess für seine Mannschaft waren. Beim 4:0 gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Samstag habe sein Team “mentale Härte“ gezeigt. Zu einem möglichen Engagement als HSV-Cheftrainer über das Saisonende hinaus wollte er sich nicht äußern.

dpa

Kommentare