Was wird aus dem Rekordweltmeister?

Brawn: Kopfzerbrechen wegen Schumi

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Michael Schumacher (r.) mit Ross Brawn (l.)

Berlin - Die Entscheidung über Michael Schumachers Zukunft als Mercedes-Pilot bereitet Teamchef Ross Brawn weiter Kopfzerbrechen. X-Faktor Lewis Hamilton erschwert die Planungen.

„Ich glaube schon, dass Michael eine ganze Menge für das Team getan hat, deshalb ist die Entscheidung keine leichte“, sagte Brawn am Donnerstag. Weil McLaren-Fahrer Lewis Hamilton als möglicher Nachfolger Schumachers beim schwäbischen Autobauer gilt, ist noch offen, welcher der beiden Fahrer künftig den Silberpfeil lenken wird.

Sollte Hamilton McLaren verlassen, würde er mit Nico Rosberg an den Start gehen und Schumacher damit ersetzen. „Er ist ein sehr guter Fahrer“, sagte Brawn über den Weltmeister von 2008. Doch auch Schumacher sei von „enormem Wert für das Team“ und habe Mercedes „wirklich vorangebracht“, sagte Brawn im Interview mit dem Radiosender BBC.

Seit seinem Comeback im Jahr 2010 hat Schumacher einen Platz auf dem Siegertreppchen eingefahren. Sein Vertrag mit Mercedes läuft Ende 2012 aus. Der 43-Jährige selbst will über seine Zukunft nicht vor Oktober entscheiden. Berichten zufolge hat Hamilton ebenfalls noch nicht entschieden, wie sein zukünftiges Team heißen soll.

dpa

Zurück zur Übersicht: Mehr Sport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare