Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


RB Leipzig steigt auf

+
RB Leipzig hat es geschafft

Leipzig - Der vom Getränkekonzern Red Bull geförderte Fußball-Club RB Leipzig hat vorzeitig den Aufstieg in die Regionalliga geschafft.

Da Verfolger Budissa Bautzen am Samstag beim VfB Auerbach nicht über ein 0:0 hinaus kam, haben die Leipziger bei einem Vorsprung von 16 Punkten und noch fünf ausstehenden Partien des Tabellenzweiten Bautzen die Oberliga-Meisterschaft und den Durchmarsch in Liga vier schon sicher.

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt
Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt
Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt
Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt
Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Damit meisterte das Team um Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer, der bis zum Engagement bei RB sieben Jahre als Manager beim Erstligisten Hamburger SV gearbeitet hatte, seine erste Etappe auf dem anvisierten Weg in den Profi-Fußball souverän. Leipzig, das erst eine Saison- Niederlage einstecken musste, tritt am Sonntag beim VfL Halle 96 an.

Kommentare