Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Langlauf: Frauen-Team sprintet auf Rang eins

+
Evi Sachenbacher-Stehle

Rybinsk - Die deutschen Langlauf-Damen haben beim Weltcup in Rybinsk ihren ersten Saisonsieg gefeiert.

Im Teamsprint über 6 x 1,3 Kilometer setzten sich Evi Sachenbacher-Stehle aus Reit im Winkl und Steffi Böhler aus Ibach am Sonntag in 17:04,6 Minuten vor Slowenien (+ 3,9 Sekunden) und Russland I (+ 4,4) durch. Platz vier ging an Deutschland II mit der Oberwiesenthalerin Claudia Nystad und Miriam Gössner aus Garmisch, die einen Rückstand von 7,7 Sekunden aufwiesen. Es war der erste Weltcup-Erfolg für die DSV-Läuferinnen seit dem 25. März 2007, als die Staffel in Falun siegte.

Bei den Herren stürmten Tim Tscharnke aus Biberau und Josef Wenzl aus Zwiesel als Dritte ebenfalls auf das Podest. Das deutsche Duo musste in Abwesenheit der fast kompletten Weltelite lediglich den siegreichen Russen und Italien II den Vortritt lassen.

Die Entscheidung bei den Damen fiel auf der vorletzten Runde, als Böhler davonzog und Sachenbacher-Stehle mit einem beruhigenden Vorsprung auf die Schluss-Schleife schickte. Die 29-Jährige Bayerin lief den Sieg mühelos nach Hause. Bereits am Vortag hatte Sachenbacher-Stehle mit Platz zwei in der Verfolgung Selbstvertrauen für die Olympischen Winterspiele in Vancouver getankt.

dpa

Kommentare