Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Oberflächliche Wunde“

Schreckmoment um Musiala: Müller grätscht Bayern-Kollegen um – Youngster muss Training abbrechen

Musste im DFB-Training behandelt werden: Bayern-Star Jamal Musiala.
+
Musste im DFB-Training behandelt werden: Bayern-Star Jamal Musiala.
  • Patrick Mayer
    VonPatrick Mayer
    schließen

Jamal Musiala vom FC Bayern muss das Training bei der deutschen Nationalmannschaft abbrechen. Vorausgegangen war ein Zweikampf mit seinem Münchner Kollegen Thomas Müller.

München/Frankfurt am Main - Der FC Bayern ist nach vier sieglosen Spielen in Folge in der Fußball-Bundesliga trotz zweier überzeugender 2:0-Ergebnisse in der Champions League in die Krise abgedriftet. Mehr noch: Von den vergangenen zehn Bundesliga-Partien haben die Münchner mit Coach Julian Nagelsmann saisonübergreifend nur drei gewonnen.

FC Bayern: Jamal Musiala verletzt sich nach Zweikampf mit Thomas Müller beim DFB-Team

Das ist gemessen an den eigenen Ansprüchen freilich viel zu wenig. Die FCB-Bosse Oliver Kahn und Herbert Hainer bekannten sich zwar klar zu ihrem Trainer. Jeder weitere Rückschlag kann in dieser Gemengelage aber umso stärker wirken. Und so dürfte die Nachricht aus Frankfurt am Main von diesem Dienstagnachmittag (20. September) an der Säbener Straße in München für einen kurzen, aber intensiven Schreckmoment gesorgt haben.

Denn: Jamal Musiala, Bayerns bislang bester Spieler in dieser Saison, musste das Training der deutschen Fußball-Nationalmannschaft verletzungsbedingt abbrechen, und das ausgerechnet nach einem Zweikampf mit seinem Klub-Kollegen Thomas Müller. So zog sich der 19-jährige Offensivspieler eine Blessur am rechten Bein unterhalb des Knies zu. Musiala war zu sehen, wie er sich mit offensichtlichen Schmerzen im Gesicht das Schienbein hielt. Begleitet von Mannschaftsarzt Jochen Hahne, der den Youngster zunächst auf dem Rasen untersucht hatte, verließ Musiala den Trainingsplatz auf dem Gelände der DFB-Akademie in Frankfurt.

Im Video: Jamal Musiala muss Training nach Zweikampf mit Thomas Müller abbrechen

Müller war offenbar hart in den Zweikampf eingestiegen, der Routinier entschuldigte sich mit einem Klaps auf den Kopf bei Musiala. Vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gab es indes noch am Dienstagnachmittag eine erste Entwarnung, die beim FC Bayern nach dem schlechtesten Saisonstart seit 12 Jahren für Erleichterung sorgen dürfte. Laut Pressesprecherin Franziska Wülle handelt es sich nur „um eine kleine und oberflächliche Wunde“. DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff erklärte: „Ich denke, es ist nichts Schwerwiegenderes.“

Bayern-Stars im DFB-Team: Musiala und Müller vor Länderspielen gegen Ungarn und in England

Musiala und Müller treffen mit der Nationalmannschaft in den abschließenden Gruppenspielen der Nations League in Leipzig auf Ungarn (Freitag, 20.45 Uhr) und in London auf England (Montag, 20.45 Uhr, jeweils hier im Live-Ticker) (pm)

Kommentare