Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hüfner macht dritten Weltcup-Gesamtsieg perfekt

Tatjana Hüfner hofft jetzt auch auf Olympia-Gold
+
Tatjana Hüfner hofft jetzt auch auf Olympia-Gold

Cesana - Die zweimalige Rodel-Weltmeisterin Tatjana Hüfner hat ihren dritten Weltcup-Gesamtsieg hintereinander perfekt gemacht. Zuletzt ist das einer Österreicherin gelungen.

Zwei Wochen vor Olympia reichte der Oberwiesenthalerin am Sonntag beim Weltcup-Finale im italienischen Cesana der zweite Platz, um erstmals seit der Österreicherin Angelika Schafferer 1981 das Kunststück zu vollbringen, dreimal am Stück die Gesamtwertung zu gewinnen.

Diese Wintersportarten sind olympisch

Diese Wintersportarten sind olympisch

Diese Wintersportarten sind olympisch

Zuvor hatten sich bereits die deutschen Doppelsitzer André Florschütz und Torsten Wustlich erstmals in ihrer Karriere den Sieg in der Weltcup-Gesamtwertung gesichert.

Hüfner, die auch als Top-Favoritin auf Olympia-Gold gilt, musste am Sonntag nur knapp ihrer deutschen Dauer-Konkurrentin Natalie Geisenberger den Vortritt lassen, die mit Bahnrekord den sechsten Weltcup-Sieg ihrer Karriere herausfuhr. “Das war das letzte Rennen vor den Spielen. Da ist es immer schön zu gewinnen“, sagte die 21- Jährige aus Miesbach.

Dritte wurde Weltmeisterin Erin Hamlin (USA). Die dritte deutsche Olympia-Starterin Anke Wischnewski enttäuschte als Neunte, Vize-Europameisterin Corinna Martini wurde Fünfte.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare