Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Fußball ist brutal“

Rot für Keeper Omeragic: Erlensee unterliegt U21 von Eintracht Frankfurt

Fußball 2022-2023/Hessenliga 2022-2023/SV Steinbach (weiss) - Eintracht Frankfurt U21 (schwarz) 1:2
+
Kristjan Glibo und die U21 von Eintracht Frankfurt fuhren beim 1. FC Erlensee einen Erfolg ein.
  • Tino Weingarten
    VonTino Weingarten
    schließen

Die U21 von Eintracht Frankfurt hat das Auswärtsspiel beim 1. FC Erlensee mit 1:0 gewonnen. Deren Trainer Jochen Breideband spricht von einer „extrem harten“ Niederlage.

Denn der 1. FC Erlensee ist damit zwar seit drei Spielen ohne Tor, die deutlich schlechtere Mannschaft waren sie aber selten. „Ich kann die gleiche Schallplatte immer wieder anstimmen. Irgendwann kann man die Laier nicht mehr hören, dass wir hätten gewinnen können. Wir müssen auch mal ein Tor schießen, machen es nach vorne aber sehr kompliziert“, sagte Breideband nach der Niederlage gegen die U21 der Eintracht.

Niederlage gegen Eintracht Frankfurt: Erlensee seit drei Spielen ohne Treffer

Wiedermal spielte Erlensee nicht schlecht, ließ gegen die SGE-Talente sogar lange Zeit überhaupt keine Chance zu. Bis der FCE allerdings in den letztlich spielentscheidenden Konter rannte. Die Gäste schalteten schnell um, Torhüter Alem Omeragic verließ sein Tor und traf den Gegenspieler. Schiedsrichter Steffen Rabe zückte die Rote Karte (57.), acht Minuten später nutzte Frankfurt die Überzahl und erzielte durch Zubayr Amiri den Siegtreffer (65.).

„Es war aber nicht so, dass wir in Unterzahl noch drei, vier Tore hätten kassieren können. Wir waren auf keinen Fall die schlechtere Mannschaft“, sagte Breideband. Beinahe hätte Tim Grünewald die torlose Serie beendet, traf in der 80. Minute aber nur den Pfosten. „Das ist extrem hart und macht den Fußball so brutal. Die Niederlage ist auf jeden Fall nicht verdient“, sagte Breideband, der allerdings auch zugibt, mit Erlensee zurecht dort zu stehen, wo sie stehen. Der drittletzte Platz ist das Ergebnis, die Eintracht hingegen wahrt den Kontakt zur Spitze.

1. FC Erlensee: Omeragic; Franek, Beier, Fischer, Mohn (69. Ahouandjinou), Damm, Zimpel, Köhler, Wagner, Grünewald, Bergmann.
Eintracht Frankfurt U21: Bignetti; Gebuhr, Otto, Amiri (88. Starodid), Brauburger, Kolbe, Fisher, Dejanovic, Sejdovic (90.+3 Maurer), Schäfer (46. Ghotra), Mladenovic (46. Maqkaj).
Schiedsrichter: Steffen Rabe (VfB Wetter).
Zuschauer: 650.
Tor: 0:1 Zubayr Amiri (65.).
Rote Karte: Alem Omeragic (Erlensee, 57.).

Mehr zum Thema

Kommentare