Heidfeld vor Aus in Formel 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bald nicht mehr in der Formel 1? Rätelraten um Nick Heidfeld

Düsseldorf - Nick Heidfelds Zeit in der Formel 1 scheint abgelaufen. Der Mönchengladbacher ist derzeit untergetaucht. Ein namhafter Nachfolger ist wohl schon gefunden.

Das Rätselraten um Nick Heidfelds Zukunft in der Formel 1 geht weiter. Angeblich soll der Mönchengladbacher schon am kommenden Sonntag beim Großen Preis von Belgien in Spa nicht mehr für Renault fahren. Das jedenfalls sagte Michael Schumachers erster Teamchef Eddie Jordan der “BBC“. Der Ire will erfahren haben, dass der Brasilianer Bruno Senna in Spa in Heidfelds Rennauto sitzt.

Heidfelds Management war am Dienstag komplett abgetaucht und zunächst weder telefonisch noch per E-Mail zu einer Stellungnahme zu erreichen. Auch beim Renault-Rennstall reagierte man zurückhaltend. “Das sind Spekulationen, die wir nicht kommentieren wollen“, sagte eine Teamsprecherin auf dapd-Anfrage.

Formel 1 2011: Alle Fahrer, alle Teams

Die Formel 1 2013: Alle Fahrer und ihre Autos

Fakt ist, dass die Renault-Führung seit geraumer Zeit mit Heidfelds Leistungen unzufrieden ist und immer häufiger öffentlich Kritik an dem 34-Jährigen äußert. Senna hat nicht nur einen klangvollen Namen. Der Neffe des legendären dreimaligen Weltmeisters Ayrton Senna würde dem Vernehmen nach auch einige Sponsoren-Millionen mitbringen.

ap

Zurück zur Übersicht: Mehr Sport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare