Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zé Roberto: "Van Buyten sollte sich bei mir bedanken"

+
Zé Roberto freut sich auf seine Rückkehr nach München.

Hamburg - Am Sonntag (17.30 Uhr) kehrt Zé Roberto mit dem Hamburger SV an seine alte Wirkungsstätte zum FC Bayern zurück. Der Brasilianer ist zuversichtlich, die Punkte mit in den Norden zu nehmen.

Zé Roberto ist heiß auf den FC Bayern! Am Sonntag trifft der Brasilianer in Diensten des Hamburger SV auf seinen Ex-Klub, und er sieht gute Chancen, etwas Zählbares aus der Allianz Arena mitzunehmen. "Hamburg hat in der Liga noch kein Spiel im neuen Stadion in München verloren", sagt Zé in der Sport Bild, für den ein Dreier vor allem aus einem Grund besonders erstrebenswert ist: "Nur wenn wir gewinnen, haben wir noch eine Chance auf die Meisterschaft."

Wenn es nach dem 35-Jährigen geht, stehen die Möglichkeiten darauf gar nicht schlecht. "Erstmals in dieser Saison sind alle fit, wir kommen mit der besten Mannschaft." Und selbstbewusst schickt der Mittelfeldspieler hinterher: "Wir sind die Mannschaft, die Bayern stoppen kann."

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Einen Seitenhieb gegen seinen alten Arbeitgeber kann sich Zé Roberto nicht verkneifen. Der Brasilianer, der im vergangenen Sommer nur einen Einjahresvertrag angeboten bekommen hatte und den Verein deshalb verließ, sagt: "Der FC Bayern macht jetzt genau das Gegenteil von dem, was vor einem Jahr noch Uli Hoeneß' Philosophie war mit Spielern, die älter sind als 30 Jahre. Jetzt bekommt zum Beispiel van Buyten einen Zweijahresvertrag in München", so der Brasilianer, der sich aber versöhnlich zeigt: "Natürlich hat Bayern seine Lehren gezogen und aus Fehlern gelernt." Und mit einem Augenzwinkern ergänzt er:  "Van Buyten sollte sich bei mir bedanken. Nur weil ich als alter Mann noch so gut drauf bin, hat er jetzt einen Zweijahresverrag bekommen."

wi

Kommentare