Seit 2012 in München unter Vertrag

Martinez-Abschied vom FC Bayern? Klubboss stellt Bedingung für Transfer

Wie lange ist er noch im Bayern-Trikot unterwegs? Javi Martinez steht noch bis 2021 in München unter Vertrag.
+
Wie lange ist er noch im Bayern-Trikot unterwegs? Javi Martinez steht noch bis 2021 in München unter Vertrag.
  • Marcus Giebel
    vonMarcus Giebel
    schließen
  • Andreas Knobloch
    Andreas Knobloch
    schließen

Javi Martinez vom FC Bayern München hat schon einiges erlebt. Doch der Spanier könnte den Klub demnächst verlassen. Nun positioniert sich der Boss seines Ex-Vereins.

  • Javi Martinez spielt seit 2012 beim FC Bayern und war einst Rekordtransfer.
  • Sein aktueller Vertrag läuft noch bis Sommer 2021.
  • Der Boss seines Ex-Klubs gibt eine Einschätzung zu einer möglichen Rückkehr.

Update vom 6. März: Der Vertrag von Javi Martinez läuft 2021 aus. Es wäre jedoch nicht überraschend, sollten sich die Wege bereits ein Jahr zuvor und damit nach acht Jahren trennen. Der einstige Rekordtransfer des FC Bayern kommt nur noch sporadisch zum Einsatz, nur in neun Partien stand der Spanier in der Startelf. Wegen eines Muskelbündelrisses lief er 2020 noch gar nicht auf.

Als möglicher Abnehmer für Martinez wird sein Ex-Klub Athletic Bilbao gehandelt. Für die Basken lief der 31-Jährige zwischen 2006 und 2021 auf. In der spanischen Sportzeitung Mundo Deportivo wird Athletic-Boss Aitor Elizegi bezüglich eines Transfers so zitiert: „Es ist sehr wichtig, dass er auch kommen will und uns etwas gibt, das wir so noch nicht im Kader haben.“ Zudem dürfe der Welt- und Europameister keinem jungen Spieler die Entwicklungschancen verbauen. Heißt also auch: Gesetzt wäre Martinez in Bilbao nicht.

So etwas gab es noch nie beim FCB: Sehen wir Javi Martinez bald im völlig neuen Look auf dem Feld?

Erstmeldung vom 12. Februar 2020:

München - Javi Martinez ist mittlerweile schon seit 2012 beim FC Bayern München*. Er war einst Rekord-Transfer des FC Bayern München und hat das Triple gewonnen. Er spielt Seite an Seite mit den FCB-Legenden wie Franck Ribéry, Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm in der Allianz Arena.

In einem Interview hat der Spanier eine ungewöhnliche Aussage getätigt. Er hat einen Wunsch geäußert, der so wahrscheinlich noch nicht bekannt war. Will er einer europäischen Fußball-Legende nacheifern, die einen besonderen Look prägte? 

FC Bayerns Javi Martinez künftig im Edgar-Davids-Style?

Der Spanier gewann mit dem FC Bayern München in London im Jahr 2013 die Champions League*. Er sprach bei 11freunde.de davon, dass die Feier in der Kabine „eine einzige Party“ war. Das Kult-Magazin unterhielt sich mit Javi Martinez übrigens im Rahmen des Pressetermins von Brillenhersteller Oakley, für das Martinez modelt. 

Und Martinez beantwortete eine kuriose Frage mit einer noch selteneren Antwort. Der 31-Jährige ist Brillenträger, auf dem Feld ist er ohne Gestell unterwegs. 11Freunde fragte: „Werden wir Sie dem­nächst mit Brille auf dem Rasen sehen, so wie einst Edgar Davids?“. Fußball-Fans werden sich sicherlich an den auffälligen Niederländer mit Brille und Rasta-Frisur erinnern. 

Javi Martinez beim FC Bayern mit Brille? „Das würde ich richtig gerne machen“

Javi Martinez also im Style von Edgar Davids? Wäre das vorstellbar? Ginge es nach dem Weltmeister von 2010, wäre das denkbar! „Ehr­lich gesagt würde ich das richtig gerne machen. Ich habe mich tat­säch­lich schon infor­miert, aber man braucht eine ärzt­liche Bestä­ti­gung, dass man tat­säch­lich die Brille braucht“, so Martinez

Edgar Davids unterzog sich einer Augenoperation und musste ab 1999 eine Schutzbrille tragen. Einige Zeit später wäre das nicht mehr nötig gewesen, er trug sie aber aus modischen Gründen weiter und sie wurde sein Markenzeichen. Es heißt, dass Davids sich von Basketball-Legende Dennis Rodman, der ebenfalls eine Brille trug, beeinflussen ließ.

Aktuell fällt Martinez übrigens mit einem Muskelbündelriss aus und wird auch für das Spiel gegen den 1. FC Köln (bei uns im Live-Ticker) nicht fit werden. 

ank

Was man in Sport-Arenen schon alles für dramatische Momente erlebt hat. Auch spektakuläre Situationen, so wie einer in den USA. Er hatte wohl den „besten Platznachbar aller Zeiten“, wenn man sein Bild sieht. Die Uefa greift bei Manchester City knallhart durch, um ihr Financial Fairplay durchzusetzen. Der FC Bayern München könnte jetzt profitieren.

Kommentare