Champions-League-Auslosung

FC Bayern im Dusel: Klarer Favorit in Champions-League-Gruppe E

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der FC Bayern München steht vor der ersten Champions-League-Saison unter Niko Kovac.

Der FC Bayern München hat seine Gegner in der Gruppenphase der Champions League zugewiesen bekommen - und die sind aus gleich mehreren Gründen durchaus attraktiv. 

Attraktive Reiseziele, angenehme Gegner: Beim nächsten Titel-Anlauf in der Champions League hat der FC Bayern München ein schönes Aufwärmprogramm erwischt. Trainer Niko Kovac trifft bei seiner Königsklassen-Premiere mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister in Gruppe E auf Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen. Alles andere als der Einzug ins Achtelfinale als Gruppenerster wäre eine riesige Überraschung.

„Das ist eine attraktive Gruppe, auf die wir uns sehr freuen. Das Ziel ist natürlich das Achtelfinale, aber wir dürfen keinen dieser drei Gegner unterschätzen“, kommentierte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge nach derAuslosung am Donnerstagabend in Monaco.

An Benfica haben die Bayern beste Erinnerungen. Viermal trafen die Münchner auf internationaler Bühne in K.o.-Runden auf Portugals Rekordmeister - und kamen stets weiter. Zuletzt war das 2016 im Viertelfinale der Königsklasse der Fall. Damals trug noch Bayerns portugiesischer Europameister Renato Sanches das Benfica-Trikot.

AEK ist Neuland

Gegen Ajax spielten die Münchner zuletzt 2004/05 in der Gruppenphase und behielten dabei die Oberhand (4:0 und 2:2). Beim Hinspielerfolg im Münchner Olympiastzadion traf Roy Makaay dreimal. Der aktuelle Ajax-Coach kennt die Bayern bestens: Erik ten Hag war von 2013 bis 2015 Trainer der zweiten Bayern-Mannschaft. Ein guter Bekannter aus der Bundesliga ist der Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar im Sturm. Der „Hunter“ ist allerdings inzwischen in die Jahre gekommen.

Der griechische Meister AEK Athen ist dagegen Neuland für die Münchner. Alle drei Gegner qualifizierten sich erst in dieser Woche über die Playoffs für die Gruppenphase. „Alle drei haben vergangene Saison in ihren Ligen bewiesen, wie stark sie sind. Wir müssen sehr konzentriert zu Werke gehen, wenn wir die nächste Runde erreichen wollen“, mahnte Rummenigge. Er hatte große Ambitionen für diese Saison in Europa verkündet: „Wir werden versuchen, anzugreifen. Wir wollen das, was wir 2013 mit dem Sieg in London erlebt haben, in naher Zukunft wieder erreichen.“ Das Finale findet am 1. Juni 2019 in Madrid im Stadion von Atlético statt.

Die Champions-League-Gegner des FC Bayern im Kurzporträt

Benfica Lissabon 

Größte Erfolge: Zweimal Europapokalsieger der Meister, 36 Mal portugiesischer Meister und 26 Mal Pokalsieger

Abschneiden portugiesische Meisterschaft 2017/18: Zweiter

Abschneiden Champions League 2017/18: Gruppenphase

Trainer: Rui Vitória

Stars: Luisao, Pizzi, Eduardo Salvio

Ajax Amsterdam

Größte Erfolge: Einmal Champions-League-Sieger, zweimal Weltpokalsieger, dreimal Europapokalsieger der Meister, einmal UEFA-Cup-Sieger, einmal Europacupsieger der Pokalsieger, 33 Mal niederländischer Meister und 18 Mal Pokalsieger

Abschneiden niederländische Meisterschaft 2017/18: Zweiter

Abschneiden Champions League 2017/18: nicht qualifiziert

Trainer: Erik ten Hag

Stars: Matthijs de Ligt, Hakim Zyjech, Daley Blind

AEK Athen

Größte Erfolge: Zwölfmal griechischer Meister, 15 Mal Pokalsieger

Abschneiden griechische Meisterschaft 2017/18: Meister

Abschneiden Champions League 2017/18: nicht qualifiziert

Trainer: Marinos Ouzounidis

Stars: Petros Mantalos, Marko Livaja

Einen Spielplan mit allen Terminen und Ergebnissen zur Champions League 2018/2019 finden Sie unter tz.de*. 

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

dpa/sid

Zurück zur Übersicht: Mehr Sport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare