Offizielle Stellungnahme liegt vor

„Einmalige Gelegenheit“: Das sagt Julian Nagelsmann über seinen Wechsel zum FC Bayern

Julian Nagelsmann neuer Trainer FC Bayern München
+
Julian Nagelsmann wird neuer Trainer beim FC Bayern.
  • Martin Weidner
    vonMartin Weidner
    schließen

München/Leipzig - Der teuerste Trainerwechsel der Bundesliga-Geschichte ist perfekt: Julian Nagelsmann wird zur kommenden Saison neuer Coach beim FC Bayern und damit Nachfolger von Hansi Flick. Darauf haben sich RB Leipzig und der Deutsche Rekordmeister geeinigt.

Update, 11.38 Uhr - Das sagt Julian Nagelsmann

Nun liegt auch ein erstes Statement von Julian Nagelsmann vor. „Leipzig ist etwas Besonderes – und dennoch werde ich gehen. Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mich der Trainerposten beim FC Bayern München reizt und ich diesen Job gerne annehmen würde, wenn sich diese vielleicht einmalige Gelegenheit ergeben sollte. Es ist für mich etwas sehr Spezielles, das Traineramt beim FC Bayern zu übernehmen. Ich bedanke mich daher ganz herzlich bei Oliver Mintzlaff und allen Verantwortlichen bei RB Leipzig, dass sie gemeinsam mit dem FC Bayern eine Lösung gefunden haben, mir diesen Wunsch zu ermöglichen“, wird der 33-Jährige auf der Webseite von RB Leipzig zitiert.

Oliver Mintzlaff, Vorstand der Geschäftsführung bei RB Leipzig, ergänzte: „Nachdem es in den vergangenen Tagen viel Bewegung in der Frage um die Trainerposition beim FC Bayern München zur neuen Saison gab, kam Julian Nagelsmann auf uns zu und hat uns in offenen Gesprächen mitgeteilt, dass es für ihn ein Lebenstraum sei, Trainer des FC Bayern zu werden und er gern nach München wechseln würde, wenn sich die Möglichkeit nach Ablauf dieser Saison ergeben sollte. Julian hat in Leipzig einen fantastischen Weg eingeschlagen und unseren Verein sehr erfolgreich weiterentwickelt. Er hat nicht nur unsere Spieler besser gemacht, sondern auch die Mannschaft als Kollektiv auf die nächste Stufe gehoben.“

Update, 11 Uhr - Offizielles Statement des FC Bayern

Das Statement des FC Bayern im Wortlaut (fcbayern.de):

Der FC Bayern hat Julian Nagelsmann (33) als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der gebürtige Bayer wechselt mit dem Beginn der kommenden Saison am 1. Juli 2021 von RB Leipzig nach München, die Vereinbarung mit dem deutschen Rekordmeister hat eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 30. Juni 2026. Zuvor hat der FC Bayern dem Wunsch von Hansi Flick entsprochen und löst den Vertrag des aktuellen Cheftrainers, der ursprünglich bis zum 30. Juni 2023 lief, zum 30. Juni 2021 auf.

Julian Nagelsmann steht für eine neue Trainergeneration. Trotz seiner jungen Jahre hat er schon eine beeindruckende Laufbahn vorzuweisen. Wir sind überzeugt davon, dass wir mit Julian Nagelsmann an die großartigen Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen werden“, sagt Präsident Herbert Hainer. „Ich möchte Hansi Flick im Namen des FC Bayern ausdrücklich danken. Er hat unsere Mannschaft im Jahr 2019 in einer schwierigen Phase übernommen und danach sechs Titel gewonnen, der siebte folgt hoffentlich demnächst. Er wird immer einen Platz in den Geschichtsbüchern des FC Bayern haben. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft.“

Oliver Kahn:Allein schon Julians Vertragslaufzeit von fünf Jahren zeigt, wie sehr er sich mit dem FC Bayern identifiziert. Ich bin überzeugt davon, dass wir die sportliche Zukunft des FC Bayern zusammen mit Julian Nagelsmann sehr erfolgreich gestalten werden“, so der Vorstand. „Mein Dank gilt Hansi Flick. Mit tollem Fußball hat er den FC Bayern zu großartigen Erfolgen geführt. Nun haben wir ihm seinen Wunsch erfüllt, den FC Bayern vor Vertragsende zu verlassen. Alles Gute, Hansi!“ 

Die Gespräche mit Julian verliefen sehr partnerschaftlich, sehr konstruktiv. Wir werden viel Freude an ihm haben, davon bin ich überzeugt“, sagt Sportvorstand Hasan Salihamidžić. „Bei Hansi Flick möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Nachdem er vor gut eineinhalb Jahren das Amt des Cheftrainers übernommen hat, haben wir zahlreiche Siege und Titel gefeiert, das Triple im Jahr 2020 war dabei der Höhepunkt. Diese Erfolge werden mit seinem Namen verbunden bleiben. Ich wünsche ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg.“  

Pressemitteilung FC Bayern München

Update, 10.20 Uhr - Offizielle Bestätigung steht noch aus

Eine offizielle Bestätigung der Fußball-Bundesligisten gab es am Dienstagvormittag (27. April) zunächst allerdings nicht. Die Ablösesumme, die die Münchner an Leipzig zahlen müssen, dürfte eine bislang unerreichte Dimension in der Bundesliga haben. Nach der vorzeitigen Vertragsauflösung von Flick bei Bayern ist der Weg für den Erfolgscoach zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) frei. Der 56-Jährige wird als Top-Kandidat für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt. Sowohl die Verträge von Flick als auch von Nagelsmann waren bei den Bundesliga-Konkurrenten bis zum 30. Juni 2023 datiert. Beide baten ihre Clubs um ein vorzeitiges Ende der Zusammenarbeit. Als Ablöse wurde über eine Summe von 20 bis 30 Millionen Euro spekuliert.

Nagelsmann (33) war im Sommer 2019 für fünf Millionen Euro von der TSG Hoffenheim nach Leipzig gewechselt. Er hatte stets betont, dass für ihn ein vorzeitiger Wechsel nur mit Zustimmung von RB in Frage käme. Seit Jahren gilt der gebürtiger Landsberger als möglicher Bayern-Trainer, die Münchner Vereinsbosse schätzen ihn schon lange. „Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle“, hatte er vor einigen Jahren in einem Eurosport-Interview gesagt. Als Kind und Jugendlicher war Nagelsmann Fan des Rekordmeisters, lebte auch schon mal in München. Frau und Kind wohnen bereits im Freistaat.

Bis zum Transfer von Nagelsmann nach München waren die 7,5 Millionen Euro für den Wechsel von Adi Hütter von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach der Ablöse-Höchstwert eines Trainers in Deutschland. International gilt der Wechsel von Andre Villas Boas (43) vom FC Porto zum FC Chelsea vor zehn Jahren als Bestmarke. Von 15 Millionen Euro war damals die Rede.

Die Erstmeldung:

Laut einem Bericht von Bild und Sportbild haben sich der deutsche Rekordmeister und RB Leipzig darüber geeinigt, dass der 33-jährige Nagelsmann zum 1. Juli nach München wechseln darf. Angeblich kostet der Wechsel den FC Bayern einen „zweistelligen Millionenbetrag“, der inklusive Prämien auf bis zu rund 25 Millionen Euro steigen kann. Zuvor hatten sich der Verein und Nagelsmann bereits auf einen Fünf-Jahres-Vertrag verständigt.

*Nähere Informationen folgen in Kürze!*

mw

Kommentare