Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Formel 1

Domenicali: Mick Schumacher verdient Cockpit 2023

Mick Schumacher
+
Formel-1-Fahrer Mick Schumacher in Spa in Aktion.

Mick Schumacher verdient nach Einschätzung von Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali ein Stammcockpit für die kommende Saison.

Spa-Francorchamps - „Mick ist ein super Typ, ein sehr starker Fahrer, er hat seine Stärken gezeigt“, sagte Domenicali dem TV-Sender Sky vor dem Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps. „Er verdient es, in der Formel 1 zu fahren, nicht wegen seines Namens, das ist ein unglaublicher Name, aber er hat die Fähigkeit, hier zu sein.“

Mick Schumacher, Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher, begann seine Formel-1-Karriere im vergangenen Jahr beim Haas-Team. In diesem Jahr sammelte er seine ersten WM-Punkte, sorgte aber auch mit zwei schweren Unfällen für Aufsehen. Haas-Teamchef Günther Steiner betonte, er wolle sich alle Optionen für 2023 offen halten. Schumachers dänischer Teamkollege Kevin Magnussen ist für das nächste Jahr beim US-Rennstall gesetzt. dpa

Kommentare