Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Chelsea und Barca auf Titelkurs

+
Der FC Barcelona bejubelt sein viertes Tor (Schütze: Lionel Messi)

London - Der FC Chelsea und der FC Barcelona sind auf Titelkurs: Die wichtigsten Spiele der Premier League und der Primera Division im Überblick.

Für Michael Ballack und den FC Chelsea ist der Gewinn der vierten englischen Fußball-Meisterschaft der Vereinsgeschichte zum Greifen nah. Die “Blues“ schlugen am Sonntag den FC Liverpool überzeugend mit 2:0 (1:0) und können damit am letzten Spieltag der Premier League am kommenden Sonntag gegen Wigan Athletic nach 1955, 2005 und 2006 aus eigener Kraft den Titel holen.

Erzrivale Manchester United hielt am Abend beim FC Sunderland allerdings mit und schlug die “Black Cats“ mit 1:0 (1:0). Chelsea (83 Punkte) führt damit weiter mit einem Zähler vor Manchester United (82). Die Titelverteidiger sind nun auf einen Ausrutscher der Londoner angewiesen, um den historischen 19. Titelgewinn noch zu schaffen.

Ein starker Ballack und seine Elf traten in Liverpools Stadion an der Anfield Road zunächst etwas nervös auf. Doch ein kapitaler Fehler von Liverpool-Kapitän Steven Gerrard, dem ein Rückpass völlig misslang, brachte die Londoner auf die Gewinnerstraße. Chelsea-Stürmer Didier Drogba ließ “Reds“-Keeper Pepe Reina keine Chance und markierte in der 33. Minute seinen 33. Saisontreffer.

Damit war bei der Elf des DFB-Kapitäns der Knoten geplatzt. Ballacks Mittelfeldkollege Frank Lampard und Angreifer Nicolas Anelka verpassten noch vor der Pause hochkarätige Möglichkeiten. Auch nach dem Wechsel spielte nur noch Chelsea, während Liverpool zum Ende einer schwachen Saison einmal mehr enttäuschte. Lampard gelang das beruhigende 2:0 (54. Minute), und die Londoner ließen danach nichts mehr anbrennen. Mit dem Sieg gewann Chelsea diese Saison alle Spiele gegen Englands traditionelle “Top Four“ mit Manchester, Liverpool und den Tabellendritten FC Arsenal.

Mit dem überraschend schnell genesenen Wayne Rooney und in dem in Nachspielzeit eingewechselten, lange verletzten, früheren Bayern-Profi Owen Hargreaves trat Manchester United beim heimstarken Sunderland selbstbewusst auf. Der Meister ging allerdings verschwenderisch mit seinen Chancen um. Dem Portugiesen Nani gelang in der 28. Minute der entscheidende Treffer.

Im Kampf um Platz vier gaben sich schon am Samstag Tottenham Hotspur beim 1:0 gegen die Bolton Wanderers und Manchester City mit dem 3:1 gegen Aston Villa keine Blöße. Die Entscheidung über den letzten Champions-League-Startplatz fällt nun wahrscheinlich beim Nachholspiel zwischen Manchester City und Tottenham am Mittwoch.

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

01_rund
Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Barca bleibt vorn

Der FC Barcelona hat sich nach dem Aus in der Champions League den Frust von der Seele geschossen. Im Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft gelang den Katalanen am viertletzten Spieltag ein wichtiger 4:1-Auswärtssieg beim FC Villarreal, der zugleich Verfolger Real Madrid stark unter Zugzwang setzt. “Von Untergang keine Spur“, kommentierte die Zeitung “El Mundo“ am Sonntag die Leistung des Titelverteidigers. “Nach dem Ausscheiden in der Champions League wurde geunkt, nun würden wir auch noch die Liga abgeben. Wir geben aber nicht auf!“, sagte Barça-Coach Josep Guardiola kämpferisch.

In der Tabelle haben die Blau-Roten, die am Mittwoch im Halbfinale der Königsklasse an Inter Mailand gescheitert waren, mit 90 Punkten den Druck auf den Erzrivalen aus Madrid erhöht. Die “Königlichen“ empfingen am Sonntagabend CA Osasuna im Bernabéu-Stadion. “Real darf sich keinen Fehler erlauben, sonst kann sich der Club vom Titel verabschieden“, schrieb das Madrider Sportblatt “Marca“.

Barças Führungstreffer in Villarreal schoss Weltfußballer Lionel Messi (19. Minute), der nach der schwachen Partie gegen Inter wieder Topform zeigte. Xavi (34.) und Jungstar Bojan Krkic (42.) erhöhten schon vor der Pause im Stadion El Madrigal auf 3:0. In der zweiten Halbzeit gelang Joseba Llorente (67.) der Anschlusstreffer, ehe Messi zwei Minuten vor dem Abpfiff für den Endstand sorgte. Der Argentinier führt die Torschützenliste mit nunmehr 29 Treffern an.

Im Kampf um den direkten Champions-League-Einzug untermauerte der drittplatzierte FC Valencia derweil mit einem 2:0-Sieg bei Espanyol Barcelona seine Ambitionen.

Kommentare