Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kommt er zum BVB?

40 Millionen Euro: BVB-Fans sammeln Geld für mögliche Ronaldo-Verpflichtung

  • Lucas Maier
    VonLucas Maier
    schließen

Ohne Fans wäre der Fußball nur halb so schön. Eine Handvoll BVB-Fans zeigt bisher ungesehenes Engagement und will 40 Millionen Euro sammeln - für Christiano Ronaldo.

Dortmund – Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo soll bei Borussia Dortmund unterschreiben: So zumindest der Wunsch einiger Fans des deutschen Vizemeisters. Damit dieser auch in Erfüllung geht, wollen die BVB-Fans den Weltstar mit Geld locken, wie die dpa berichtet.

Damit der Portugiese von Manchester United nach Dortmund wechselt, wollen die BVB-Fans 40 Millionen Euro sammeln. Das Geld soll durch eine Crowdfunding-Aktion zusammen kommen.

BVB-Fans wollen ihn unbedingt: Wird Ronaldo für 40 Millionen Euro nach Dortmund kommen? (Archivbild)

Kommt Ronaldo zum BVB? Crowdfunding-Kampagne noch mit wenigen Unterstützern

Lediglich 31 Unterstützende zählte die Kampagne am Samstagnachmittag (6. August). Diese haben bisher aber immerhin etwas mehr als 11.100 Euro zusammenbekommen, wie die dpa berichtet.

Rekord-Summe 222 Millionen Euro: Die 11 teuersten Transfers der Geschichte

Paul Pogba guckt emotional
Romelu Lukaku zeigt nach oben.
Eden Hazard blickt in die Kamera
Cristiano Ronaldo geht im Manchester Trikot über den Platz
Rekord-Summe 222 Millionen Euro: Die 11 teuersten Transfers der Geschichte

Sollte Ronaldo nicht zum BVB wechseln wollen oder die Summe gar nicht erst zustande kommen, wird niemand zur Kasse gebeten. Dass der BVB in der Champions League spielt, könnte für den Welt-Fußballer ein weiterer Anreiz sein, nach Dortmund zu kommen. Allerdings endet das Sommer-Transferfenster bereits vor Beendigung der Kampagne am 1. September.

Nach der Hodenkrebs-Erkrankung von BVB-Neuzugang Sebastian Haller ist Borussia Dortmund auf der Suche nach einem Ersatzstürmer. Bislang wurde Cristiano Ronaldo allerdings nicht als aussichtsreicher Kandidat gehandelt. (Lucas Maier)

Rubriklistenbild: © Simon Stacpoole/Imago

Kommentare