Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ansturm auf Karten

WM in Brasilien: Mehr als 3,5 Millionen Anfragen

+
Der Ticket-Ansturm für die WM in Brasilien ist enorm. Hier das Maracanã-Stadion in Rio.

Zürich - In 13 Tagen und vier Monaten eröffnen Brasilien und Kroatien die WM in Südamerika. In der zweiten Verkaufsphase der Tickets, gingen über 3 Millionen Anfragen ein.

Der Ansturm auf die Tickets für die Fußball-WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) nimmt kein Ende. Wie der Weltverband FIFA bekannt gab, gingen in der zweiten Verkaufsphase 3.505.656 Kartenbestellungen von einer halben Million Fans aus 199 Ländern ein. Der Großteil davon (80 Prozent) aus Brasilien.

Fans der ausländischen 31 WM-Teilnehmer können noch bis 7. Februar 2014 Tickets bestellen, für jedes Spiel sind 16 Prozent der Eintrittskarten für die Fans der beiden Teams reserviert. Bei der FIFA seien bislang Bestellungen von 95.848 Fans für 585.350 Tickets für Anhänger der teilnehmenden Teams eingegangen.

Die elektronische Ziehung der „Gewinner“ findet im Februar unter notarieller Aufsicht statt, alle Besteller erhalten bis zum 11. März 2014 Bescheid, ob sie sämtliche oder einen Teil der bestellten Karten erhalten.

„Bei etwas mehr als drei Millionen Tickets für die Spiele in den zwölf Stadien ist die Nachfrage mindestens zehnmal so groß wie das Angebot. Enttäuschung, Unzufriedenheit und Unverständnis bei den Fußballfans sind so unvermeidlich. Das ist das größte Problem beim Kartenverkauf für die WM, das wir nicht zur allgemeinen Zufriedenheit lösen können, das letztlich aber zeigt, wie groß die Begeisterung für dieses Turnier ist“, sagte Marketing-Direktor Thierry Weil.

Die größten WM-Sensationen seit 1990

Die größten WM-Sensationen seit 1990

Die größten WM-Sensationen seit 1990

Allein für das Finale in Rio de Janeiro und für das Eröffnungsspiel in Sao Paulo können keine Karten bestellt werden. Die nächste Verkaufsphase läuft ab dem 12. März nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“

SID

Mehr zum Thema

Kommentare