Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Überraschung!

Petersen verlängert und geht erst mal

+
Nils Petersen geht für ein Jahr zu Werder Bremen

Bremen - Überraschung! Der FC Bayern verlängert den Vertrag mit Nils Petersen, schickt den Stürmer aber erst mal weg, sodass er Spielpraxis auf höchstem Niveau sammeln kann.

Der 23-Jährige soll ein Jahr lang bei Werder Bremen Spielpraxis sammeln und dann wieder an die Säbener Straße zurückkehren. Die Bayern halten nach wie vor große Stücke auf den ehemaligen Zweitliga-Torschützenkönig und verlängerten deshalb vorzeitig den Vertrag von Petersen um eine weitere Spielzeit bis 30. Juni 2015.

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick
Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die Vereinbarung mit Bremens Klub-Chef Klaus Allofs machten Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge und Manager Christian Nerlinger perfekt. In Bremen wird Petersen den schwedischen Nationalspieler Markus Rosenberg ersetzen, dessen am 30. Juni auslaufender Vertrag beim SV Werder nicht verlängert worden war.

Petersen spielt seit 2011 beim Champions-League-Finalisten, war aber über die Rolle eines Ergänzungsspielers nicht hinausgekommen.

sid

Kommentare