Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Manolo darf trommeln

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft darf im Kampf um ihren zweiten WM-Titel nun doch auf lautstarke Unterstützung durch ihren Edelfan Manolo Caceres (Foto) bauen.

Wie die spanische Sporttageszeitung Marca berichtete, hat der 69-Jährige beim portugiesischen FIFA-Exekutivmitglied Miguel Macedo die Erlaubnis erwirkt, ab dem Achtelfinalspiel der Iberer am Sonntag in Moskau gegen Gastgeber Russland (16.00 Uhr MESZ/ZDF) mit seiner Pauke ins Stadion eingelassen zu werden.

Zuvor hatte Manolo, der bei seiner zehnten WM vor Ort ist, seine Trommel jeweils bei den Einlasskontrollen abgeben müssen. „Meine Pauke war immer dabei und es ist nie etwas passiert. Ich kann nicht verstehen, dass mir so etwas angetan wird“, hatte Manolo noch am Donnerstag unter Tränen gesagt.

Der aus Valencia stammende Fan, Markenzeichen Baskenmütze und Pauke, war bei vergangenen Turnieren stets mit der spanischen Mannschaft geflogen und im Teamhotel ein- und ausgegangen.

Kommentare