Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Herrmann: Gewalt im Fußball geht zurück

In der zurückliegenden Saison hat es in und um Bayerns Fußballstadien weniger Ausschreitungen von Hooligans gegeben. Wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) erklärte, sank die Zahl der Strafanzeigen in der Spielzeit 2012/2013 auf 613 – nach mehr als 830 im Jahr zuvor.

Auch die Zahl der bei Fußballeinsätzen verletzten Polizisten ging von 64 auf 45 zurück. Bei 172 Partien – erste bis dritte Liga, Länderspiele, sowie Pokal- und Europacupspiele – zeigte die Polizei im Freistaat Präsenz. Die Beamten leisteten dabei knapp 240 000 Einsatzstunden.

Kommentare