FRANZ BECKENBAUER WIRD RUSSE, PHILIPP LAHM POLITIKER, DAS GRÜNWALDER STADION WELTKULTURERBE – OLYMPIA LÄSST DIE DEUTSCHEN KALT

Helene Fischer, die Heldin der Ultras

+

Vorsicht, Satire: So wird das Sportjahr 2018 . Von Günter Klein.

Januar

Die Bayern traditionell im Wintertrainingslager in Katar. Torjäger Robert Lewandowski wird am Flughafen Doha aber die Einreise verweigert. Der Grenzbeamte blickt in den Pass und sagt: „Das sind nicht Sie. Das Bild zeigt einen jungen Mann – Sie aber sind schon ergraut.“ So kann sich Neuzugang Sandro Wagner etablieren. „Ich bin der beste Stürmer Bayerns. Keine Konkurrenz hier, niemand, dem ich das Shampoo vom Zimmer klauen müsste.“

Dortmund hat aus dem Dembele-Transfer noch reichlich Geld übrig und holt aus der chinesischen Liga mit Anthony Modeste einen treffsicheren Stürmer – eine Empfehlung von Trainer Peter Stöger.

Februar

Obwohl Laura Dahlmeier im Biathlon dominiert und die Nordischen Kombinierer alle verfügbaren Medaillen gewinnen, finden die Olympischen Winterspiele aus Pyeongchang in Deutschland kaum Beachtung. In einer Umfrage geben 80 Prozent an, sie würden die Übertragungen aus politischen Gründen boykottieren. Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang habe kein großes Sportevent verdient.

Unbemerkt bleibt hierzulande somit auch der Eishockey-Skandal von Pyeongchang. Eigentlich gewinnt das Team der „Olympischen Athleten aus Russland“ die Goldmedaille – die jedoch wird aberkannt, weil die Zuschauer das Team mit dem traditionellen russischen Schlachtruf „Scheibu“ angefeuert haben.

Die FIFA beschließt, bei der WM im Sommer auf den Videobeweis zu setzen. Für das Turnier nominiert sie ausschließlich Schiedsrichter, die größer als 1,90 Meter sind und eine entsprechende Reichweite haben. Sie wollen als Zeichen für den Einsatz des Videobeweises einen Bildschirm mit einer Diagonale von 46 Zoll (117 Zentimetern) in die Luft zeichnen – gedacht als Verbeugung vor dem russischen Publikum, das große TV-Geräte schätzt.

März

Im Achtelfinale der Europa League schaltet RB Leipzig Red Bull Salzburg aus – unter dem Jubel von Firmenpatron Didi Mateschitz.

In der Champions League geht Real Madrid als sympathischer Underdog ins Duell mit Paris St. Germain und kommt weiter, weil Neymar, abgelenkt von seinem Teamgefährten Cavani, im Elfmeterschießen daneben zielt.

April

Wieder stehen sich in der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga der EHC München und die Grizzlys Wolfsburg gegenüber. Diesmal geht der Titel an Wolfsburg – per DEL-Beschluss. Münchens Torhüter David Leggio hatte vor dem siebten und entscheidenden Spiel in der Olympia-Eishalle sein Tor versteckt.

Der FC Bayern scheidet im Halbfinale der Champions League aus. Gegen Pep Guardiola und Manchester City, das tut weh. Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt jedoch zeigt sich in Hochform. Er sprintet den deutlich jüngeren City-Docs davon und leistet sogar Peps verletzten Spielern Erste Hilfe.

Mai

Bundesligaendspurt und DFB-Pokalfinale. Damit sich ein Desaster wie im Vorjahr in Berlin nicht wiederholt, erteilt DFB-Präsident Reinhard Grindel der Sängerin Helene Fischer ein bundesweites Stadionverbot. Das verändert tatsächlich alles. Unter dem Motto „Ausgesperrte immer bei uns“ kommt es in Berlin in der Halbzeitpause zu Solidaritätsbekundungen der Ultras für Helene.

Der FC Bayern feiert seinen Double-Gewinn auf der maßstabsgetreuen Marienplatz-Nachbildung in Shanghai. Auf dem Original-Rathausbalkon in München zeigen sich die Hologramme der Spieler den Fans.

Sensationelle Lösung der Trainerfrage beim FC Bayern: Jupp Heynckes verlängert. „Ich habe es Cando vorgetragen – und er hat zweimal gebellt.“ Mit listig-zufriedener Miene schickt Uli Hoeneß den Honorarscheck an den Hundetrainer Martin Rütter.

Joachim Löw wird Manuel Neuer nicht für die WM nominieren. Zwar ist der Fuß des Bayern-Torhüters verheilt, doch die bis zur WM verbleibende Zeit ist zu kurz, dass Neuers Reklamierarm sich auf den Videobeweis einstellt. Löw: „Da fehlt die Praxis.“

Der Hamburger SV steigt aus der Bundesliga ab, wird aber schuldenfrei: RB Leipzig investiert den Erlös aus dem Transfer von Naby Keita in den Kauf der Hamburger Bundesliga-Stadionuhr.

Regionalliga-Meister TSV 1860 verliert die Relegationsspiele zur 3. Liga, doch die Fans nehmen das gelassen und ohne Zerstörungswut hin. Wichtiger ist: Das Grünwalder Stadion wird UNESCO-Weltkulturerbe. Auch Investor Hasan Ismaik ist zufrieden: Sein Facebook-Auftritt zählt zu den Top-Comedy-Seiten in Europa.

Juni

Marco Reus steht im WM-Kader. Er ist topfit. Dummerweise zieht er sich kurz vor der Abreise des Teams nach Russland beim symbolischen Spatenstich für die DFB-Akademie in Frankfurt eine Zerrung zu.

Da Wladimir Putin auf Bärenjagd im Kaukasus ist, fällt es seinem umstrittenen Vize Witali Mutko zu, die Fußball-WM zu eröffnen. Kritik daran weist FIFA-Präsident Gianni Infantino zurück: „Herr Mutko ist in seiner Karriere nie positiv getestet worden.“

Bei vielen Spielen auf der Tribüne, da im Helikopter unterwegs: Franz Beckenbauer, der wie vor ihm die Schauspieler Gerard Depardieu und Steven Seagal die russische Staatsbürgerschaft bekommen hat.

Nachfolger von Mehmet Scholl bei der ARD als TV-Experte ist Thomas Müller. Der muss zwar auch noch spielen (natürlich wird er WM-Torschützenkönig), kommt während des Aufwärmens, in der Halbzeit und nach Schlusspfiff schnell auf die Fernsehposition und reißt ein paar Witze.

Erneut geht die Deutsche Basketball-Meisterschaft an Bamberg. Uli Hoeneß vom geschlagenen FC Bayern reagiert: „Wir werden keine Amerikaner oder Serben mehr verpflichten, sondern Chinesen. Dann werden jedes unserer BBL- und Eurocup-Spiele 300 Millionen Chinesen auf dem Smartphone ansehen und dafür einen Euro bezahlen.“

Juli

Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Im Finale gegen Russland, das vom Auslosungsglück und einigen wunderlichen Konstellationen in den Nachbargruppen profitiert, sorgen die beiden Überraschungs-Nominierungen von Bundestrainer Jogi Löw in der Verlängerung für die Entscheidung. Auf Flanke von Philipp Max (Augsburg) trifft Max Philipp (Dortmund) zum Sieg.

Ousmane Dembele, der Star des FC Barcelona, hat eine Urlaubsreise gebucht. Doch er sitzt am Flughafen fest. Pilotenstreik. Dembele tobt.

Frankreich ist drei Wochen lang mit täglich wechselnden Tagungsorten Gastgeber des Weltasthmatiker-Kongresses. Chris Froome bringt als Obergrenze für Salbutamol-Dosierung im Radrennen den „atmenden Deckel“ ins Gespräch.

August

Robert Lewandowski muss Bayern verlassen, er ist über eine Plagiatsaffäre gestolpert. Seine Bachelorarbeit „RL9. Der Weg zum Ruhm“ ist weitgehend abgeschrieben – von den Dissertationen der Klitschko-Brüder.

Manuel Neuer auf Jobsuche. In München hat er seinen Platz an Sven Ulreich verloren, in der Nationalmannschaft an Weltmeister Marc-Andre ter Stegen. Umstände, unter denen es ihn in die Heimat zurückzieht, zu Schalke. Doch Trainer Domenico Tedesco lehnt ab: „Reisende muss man nicht aufnehmen.“

Alle 18 Bundesligatrainer gehen mit einem Hund an ihrer Seite in die neue Saison.

Die 2. Bundesliga fortan ebenfalls mit Video Assistant Referees. Weil dieser erhöhte Aufwand zu Personalengpässen führen würde, hat DFB-Boss Grindel die Lösung: „Im Keller in Köln werden chinesische U-20-VARs sitzen. Wir bekommen pro Spieltag 15 000 Euro.“

Der FC Bayern lädt, um seinem Internationalisierungs-Image zu begegnen, in der bayerischen Ferienzeit zu einem lokalen Talentsichtungs-camp; er nennt es unschuldig „GoPro“.

Star der Leichtathletik-EM in Berlin wird 100-m-Sprinterin Gina Lückenkemper, die vor ihren schnellen Rennen immer an einer Batterie leckt. Von ihren Erfolgsprämien erfüllt sie sich einen Traum und bestellt einen Tesla.

September

Paris St. Germain forciert seinen Großangriff, die Welt blickt gespannt auf die neue Doppelspitze Lionel Messi/Cristiano Ronaldo. Wie sind diese Verpflichtungen mit dem Financial Fair Play der UEFA vereinbar? PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi erklärt: „Wir haben nur ein paar Millionen für die beiden bezahlt.“ Euro? „Bitcoins.“

Red Bull entdeckt einen neuen Geschäftszweig, wird zu einem Großanbieter auf dem Mobilfunkmarkt. Ralf Rangnick leitet die Abteilung Videostreaming.

Für Boris Becker läuft es finanziell wieder besser. Zu seinen Jobs als TV-Kommentator und deutscher Herrentennis-Chef übernimmt er den Vorsitz einer Ausrüsterfirma. Titel: „Head of Head“.

Oktober

Manager Horst Heldt, 48, zieht es von Hannover fort. Doch 96-Präsident Martin Kind verweigert vorläufig die Freigabe: „Er bekommt sie erst, wenn er 50+1 ist.“

Bei der Landtagswahl in Bayern ist die CSU unter 35 Prozent gefallen – ein Fiasko für Ministerpräsident Markus Söder. Er verzichtet auf sein Amt zugunsten eines parteilosen Quereinsteigers und Konsenskandidaten: Bayerischer Ministerpräsident wird der Unternehmer Philipp Lahm. Jung, aber drei Jahre älter als der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Tumulte in England, wo der Video Assistant Referee eingeführt wurde: Beim Manchester-Derby wird die Partie zwölf Minuten zurückgespult. Vor einer Ballbesitz-Passage von Guardiolas City mit 240 Kontakten hatte es ein Handspiel gegeben.

November

Paukenschlag beim FC Bayern: Sportdirektor Hasan Salihamidzic wird gefeuert. Er hatte ein Fleischverbot im Kabinentrakt der Profis erlassen. Uli Hoeneß empört: „Brazzo kann auf jeden Tisch hauen, aber nicht auf den Essenstisch.“

Leipzig ist in die rise geraten. Trainer Ralph Hasenhüttl wird zwar nicht gekündigt, doch aus der Firmenzentrale in Fuschl wird ihm ein Red-Bull-Wingsuit zugeschickt.

Der TSV 1860 verliert in der Regionalliga gegen den FC Bayern II, bei dem auf der Sechser-Position der ehemalige Torhüter Manuel Neuer alle Löwen-Angriffe souverän abfängt.

Dezember

Box-Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr erhält endlich seinen deutschen Pass. Er überzeugt die Behörden mit der Argumentation, dass Teile seines Körpers, die beiden künstlichen Hüftgelenke nämlich, in Deutschland hergestellt wurden.

Renner im Weihnachtsgeschäft ist die neue Generation Tischkicker, entwickelt von den Bundesliga-Trainern Julias Nagelsmann und Domenico Tedesco. Eine veränderte Stangenmechanik erlaubt die Abkehr von der 2-5-3-Aufstellung, es können verschiedenste und schnell wechselnde Systeme gespielt, Pentagons gegen den ballführenden Spieler gebildet oder Gegner in den Deckungsschatten gestellt werden. Vor allem Nagelsmann, dienstältester Coach der Bundesliga, bereitet seinen Absprung aus der Trainerbranche vor. „Laptoptrainer wie ich gehören bald zum alten Eisen, gegen die jungen Virtual-Reality-Brillen-Trainer werde ich keine Chance mehr haben.“ Google kündigt den Prototypen eines Trainers an, den es nicht real, sondern nur in der Cloud gibt und der sich selbst programmiert. Aus Leipzig soll schon eine Vorbestellung vorliegen.

Kommentare