Große Kulisse spornt an

Unterhaching fährt zuversichtlich zu RB Leipzig München – Die Pokal-Pflichtaufgabe hat die SpVgg Unterhaching mit Bravour erfüllt.

Mit 3:1 gewann der Fußball-Drittligist beim FC Memmingen (Regionalliga). Die nächste Hürde auf dem Weg in die gut dotierte DFB-Pokal-Hauptrunde ist der FC Pipinsried. Dieses Achtelfinale im bayerischen Toto-Cup wird voraussichtlich am kommenden Mittwoch beim Bayernligisten ausgetragen.

„Wir wollen diesen Pokal gewinnen, aber jetzt gilt die Konzentration wieder der dritten Liga“, sagt Trainer Claus Schromm vor dem Gastspiel beim finanzstarken Aufsteiger RB Leipzig, der im eigenen Stadion noch ungeschlagen ist. Die Hachinger haben bisher allerdings auswärts doppelt so viele Punkte geholt wie zuhause.

„Große Kulissen spornen uns an“, sagt Neuzugang Mario Erb. Der frühere Junioren-Nationalspieler des FC Bayern fand den Weg über Alemannia Aachen zur Spielvereinigung. „Es war die richtige Entscheidung, wir haben in Haching eine tolle Truppe“, meint der Abwehrspieler.

Vor der Samstags-Partie in Leipzig ist auch dem Trainer nicht bange, obwohl es in den letzten beiden Heimspielen nur zu einem Punkt reichte. „Sicher ist Leipzig mit keinem anderen Klub in der Liga zu vergleichen, wir lassen uns aber nicht aus der Ruhe bringen“, sagt Schromm, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. klaus kirschner

Kommentare