Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


OH WIE SCHÖN . . .

Alter schützt vor Party nicht

Panama hätte eigentlich 2014 schon sein WM-Debüt feiern müssen – aber zum Finale der Qualifikation verspielte man in der Nachspielzeit einen 2:1-Vorsprung gegen die USA und durfte nicht nach Brasilien.

Die alten Herren um Felipe Baloy schworen sich: So treten wir nicht ab. Und sie holten tatsächlich vier Jahre später das Debüt nach – und wie! Oh wie schön ist Panama – sie machten viel Freude.

Kapitän Baloy gelang beim 1:6 der erste WM-Treffer der Lateinamerikaner – und wurde von den Fans frenetisch gefeiert, obwohl man 0:6 zurücklag. Alter schützt vor Party nicht, das lehrte Panama in Russland. Baloy ist mit seinen 37 Jahren und 120 Tagen viertältester Torschütze der WM-Geschichte. Vor ihm liegen nur der Kameruner Roger Milla (42 Jahre, 39 Tage), der Schwede Gunnar Gren (37, 236) und Mexikos Cuauhtemoc Blanco (37, 151).  awe

Kommentare