LÖSCHEINSATZ

Wohnwagen fängt zu brennen an

Raubling – In eine im wahrsten Sinne des Wortes brenzlige Situation ist am Freitag gegen 11 Uhr ein Ehepaar aus dem Landkreis Traunstein geraten, das mit seinem VW-Wohnmobil mit angehängtem Wohnwagen auf der A 93 Richtung Kufstein unterwegs gewesen ist.

Kurz nach dem Inntaldreieck bemerkte der Fahrer, ein 64-jähriger Mann, eine starke Rauchentwicklung am angehängten Wohnwagen. Er lenkte sein Fahrzeug auf den Seitenstreifen, trennte den Wohnwagen ab und entnahm die mitgeführte Gasflasche. Nachdem er die Tür des Wohnwagens geöffnet hatte, entdeckte er eine Batterie, die zu brennen begonnen hatte. Mithilfe eines Pulverlöschers gelang es dem Mann, den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle zu halten. Die Einsatzkräfte der Wehren aus Raubling, Pfraundorf und Pang sorgten dann dafür, dass der Brand endgültig gelöscht werden konnte. Dafür musste der rechte Fahrstreifen für rund 45 Minuten gesperrt werden, was nach Angaben der Verkehrspolizei Raubling aber zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen führte. Verletzt wurde niemand, nach ersten Einschätzungen hat ein technischer Defekt den Brand ausgelöst. Den Schaden am Wohnwagen und den darin befindlichen Gegenständen bezifferten die Beamten auf rund 10 000 Euro. re

Kommentare