Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Infos von der Bahn

Zoff um Dammrutsch in Ramerberg: So spät soll die Strecke wieder befahrbar sein

Schlammwüste an der Gleisbaustelle in Ramerberg.
+
Schlammwüste an der Gleisbaustelle in Ramerberg. 
  • Petra Maier
    VonPetra Maier
    schließen

Rollen die Züge zwischen Rosenheim und Wasserburg bald wieder? Der Rotter Bürgermeister ärgert sich über mangelnde Informationen der Bahn. Wir haben nachgefragt. So geht‘s weiter.

Ramerberg/Rott - Die Bahnstrecke zwischen Rosenheim und Rott ist seit einem Bahndammschaden im Gemeindegebiet Ramerberg seit September gesperrt. Eine Inbetriebnahme zumindest des Streckenabschnitts Rosenheim-Rott wurde mehrfach in Aussicht gestellt – ist aber nach wie vor nicht erfolgt. „Darüber sowie über die schleppende Informationspolitik der Südostbayernbahn wächst bei der Gemeinde Rott die Verwunderung“, teilte Bürgermeister Daniel Wendrock aus der Nachbargemeinde mit. „Immer mussten wir pro-aktiv auf die Südostbayernbahn zugehen, um Informationen zu bekommen“, erklärt das Gemeindeoberhaupt.

Die Wasserburger Zeitung hat bei der Südostbayernbahn nachgefragt. Vonseiten der Pressestelle in München hieß es: „Wir bedauern, dass sich die Gemeinde nicht ausreichend informiert fühlt. Der Termin am 10. Dezember war eine Schätzung in einem frühen Stadium, in dem das Ausmaß der Maßnahme leider noch nicht vollumfänglich bekannt war. Wir hatten anschließend Ende Februar 2023 zur Freigabe der Strecke kommuniziert, aktuell rechnen wir mit Ende März 2023. Witterungsbedingte Einschränkungen sind darin noch nicht berücksichtigt“, lautet die Mitteilung weiter.

Wendrock ärgert sich weiter: Es sei zwar verständlich, dass die Behebung eines solch umfassenden Dammrutsches eine gewisse Zeit in Anspruch nehme. Nicht nachvollziehbar sei für ihn allerdings, dass der Streckenabschnitt zwischen Rott und Rosenheim – der ja gar nicht vom Schaden betroffen ist - nicht schnellstmöglich wieder in Betrieb genommen wurde. Seit Anfang Oktober habe die Gemeinde darauf gedrängt und immer wieder mit der Südostbayernbahn Kontakt aufgenommen, so die Pressemitteilung des Bürgermeisters.

Ab 9. Januar rollen die Züge zwischen Rott und Rosenheim wieder

Dazu stellt die Südostbayernbahn auf Anfrage der Wasserburger Zeitung die gute Nachricht in Aussicht: „Ab dem 9. Januar 2023 wird die Strecke Rott – Rosenheim wieder mit unseren Triebwagen der BR 628 befahren und dann besteht nur noch zwischen Wasserburg und Rott Schienenersatzverkehr.“ Die Fahrpläne zum Schienenersatzverkehr und die Ersatzhaltestellen gibt es hier.

Kommentare