Ein Zeichen der Wertschätzung

Per Fußschlag gratulierte Bezirksvorsitzender Thomas Egger (von links) bei seinem Besuch in Schnaitsee. Mit dabei Simone Meisl, Rupert Schmidhuber, Anna Wittenzellner und Wolfgang Kinzner vom Jubiläumsverein.
+
Per Fußschlag gratulierte Bezirksvorsitzender Thomas Egger (von links) bei seinem Besuch in Schnaitsee. Mit dabei Simone Meisl, Rupert Schmidhuber, Anna Wittenzellner und Wolfgang Kinzner vom Jubiläumsverein.

Schnaitsee – Eigentlich wären die Gemeinde Schnaitsee und ihr Musikverein vom 2.

bis zum 5. Juli im Feiermodus gewesen. Dann hätte das 52. Bezirksmusikfest des Chiem- und Rupertigaus stattfinden sollen. „Weil D‘Musi uns zambringt“: Unter diesem Motto wollten Blasmusikanten aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein zusammenkommen, feiern, musizieren und die Gemeinschaft erleben. Der Musikverein Schnaitsee wollte während des Festes auch seinen 30. Geburtstag feiern.

Mit Corona kam alles anders. Das Bezirksmusikfest wurde, wie alle anderen Großveranstaltungen auch, abgesagt. Thomas Egger, der Bezirksvorsitzende des Musikbundes, bedauerte, wie viele andere Musikanten auch, den Ausfall. Dass aber auch der 30. Geburtstag eines Vereins, der dem Bezirk angehört, so ganz „sang- und klanglos“ untergeht, wollte er nicht hinnehmen. Deshalb kündigte er kurzfristig seinen Besuch in Schnaitsee an und kam nach dem „ausgefallenen“ Fest von Teisendorf nach Schnaitsee. Hier kam er recht zur Probe der Musikkapelle. „Dieser Besuch hat uns und unsere Musikanten sehr gefreut“, konstatierten Vereinsvorsitzender Wolfgang Kinzner und Dirigent Rupert Schmidhuber. „Es ist ein Zeichen der Wertschätzung unserer Arbeit, wenn der Bezirksvorsitzende den Weg auf sich nimmt, um persönlich zu gratulieren“, betonte Kinzner. Festleiterin und Zweite Vorsitzende Simone Meisl hatte sogar noch schnell einen „Geburtstagskuchen“ mit der Jubiläumszahl „30“ oben drauf gebacken. Den durfte Egger feierlich anschneiden, musikalisch begleitet von der in „Corona-Abstand“ aufgereihten Musikkapelle. Nach dem Feierteil gab es noch viel zu besprechen. Egger berichtete, dass das 52. Bezirksmusikfest 2021 nachgeholt werden soll. Am Festsonntag, 4. Juli 2021, werden sich in Schnaitsee an die 2000 Musikanten einfinden, um ihr Fest gebührend zu feiern und die Gemeinschaft zu pflegen. Dann wird auch der 30. Geburtstag des Schnaitseer Musikvereins nachgefeiert.

Erfreulich sei, so der Bezirksvorsitzende, dass im Bezirk das musikalische Leben langsam wieder erwacht. In Vorbereitung sind auch die Proben für das Bezirksjugendorchester. Nach einer Probenphase sind für Ende November die Konzerte in Unterwössen und Laufen geplant. Auch die Planungen für den Herbstkurs zum Leistungsabzeichen in Traunstein laufen an. Die Anmeldung dafür ist bereits auf der Internetseite des Musikbundes möglich. Der Anmeldeschluss ist im September. ju

Kommentare