+++ Eilmeldung +++

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim

Starkregen, Sturmböen und Hagel

DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim

Landkreis Rosenheim – Der DWD veröffentlichte am Sonntagabend (26. September) eine amtliche …
DWD warnt vor schwerem Gewitter in Teilen des Landkreises Rosenheim
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ausnahmeregelung gefordert

Strittige Frage im Gemeinderat: Wohnen im Soyener Gewerbegebiet?

Direkt an der B 15 vor der Abzweigung Richtung Rieden: Hier soll das neue Soyener Gewerbegebiet entstehen. Die Landtechnik-Firma Schoma Völk hat hier schon eine Niederlassung.
+
Direkt an der B 15 vor der Abzweigung Richtung Rieden: Hier soll das neue Soyener Gewerbegebiet entstehen. Die Landtechnik-Firma Schoma Völk hat hier schon eine Niederlassung.
  • Winfried Weithofer
    VonWinfried Weithofer
    schließen

Mit der Frage der Zulässigkeit von Wohnungen im Gewerbegebiet Graben an der B15 hat sich der Soyener Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung befasst. Eigentlich sind Wohnungen in reinen Gewerbegebieten in der Regel nicht zulässig.

Soyen – Doch nun wurde im Rat die Frage nach Ausnahmen aufgeworfen, um eine mögliche Abwanderung von Bauinteressenten zu verhindern.

Einen entsprechenden Antrag hat unter anderem Gemeinderat Sebastian Schubert (GWS) als Betroffener gestellt. Er zielt auf eine in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) genannte Ausnahmeregelung, die die Errichtung von Betriebsleiterwohnungen in Gewerbegebieten erlaubt.

Interesse am Wohnen größer

Durch zusätzliche Vereinbarungen soll im Nachhinein zum genehmigten Bebauungsplan gewährleistet werden, dass solche Wohnungen möglich seien.

Auch interessant: Soyener möchte dass im Winter nicht mehr mit Salz gestreut wird - das sagt die Gemeinde

Gegenüber unserer Zeitung führte Bürgermeister Thomas Weber (GWS) aus, dass es sich im Fall Graben um ein reines Gewerbegebiet handle, ein Mischgebiet dort nicht möglich sei. Im Zuge der Verwirklichung des Projekts stellte Weber fest, dass das Interesse am Wohnen offenbar größer sei als am Gewerbe. Doch für ihn bleibt der beschlossene Bebauungsplan maßgebend.

Lärmschutz contra Bewohner

„Der nächste Schritt ist, dass die Bewerber das jeweilige Betriebskonzept vorlegen müssen, und erst nach einer genauen Prüfung wird entschieden, ob Betriebsleiterwohnungen rechtlich zulässig sind.“ Nicht jeder werde eine Wohnung bauen können, sagt Weber, „sonst kann es vonseiten des Landratsamts zu einer Nutzungsuntersagung kommen.“ Nach den Worten des Bürgermeisters kann zum Beispiel der Lärmschutz ein Problem werden, wenn plötzliche neben Gewerbebauten auf Bewohner Rücksicht genommen werden müsse.

Das könnte Sie auch interessieren: Provinzkomödie von Jungregisseur Sebastian Schindler aus Soyen jetzt auf DVD

„Es gibt aber Gewerbetreibende, die rund um die Uhr arbeiten wollen“, machte Weber deutlich. Vom Gemeinderat wurde die Verwaltung gebeten, weitere Informationen zu Betriebsleiterwohnungen in Gewerbegebieten einzuholen – zum Beispiel beim Bayerischen Gemeindetag.

Lesen Sie auch: Krankengymnastik für eine Uhu-Dame: Soyener Paar päppelt verletzte Eulen und Greifvögel auf

Einen Rückzug von Bewerbern, deren Wunsch nach Betriebsleiterwohnungen abgelehnt wurde, will Weber nicht ausschließen. „Das ist die Frage, das wird sich herausstellen.“ Aber im Endeffekt handle es sich eben um ein Gewerbegebiet und nicht um ein Wohngebiet.

Schubert will sich dort niederlassen

Gemeinderatsmitglied Schubert wartet nun ab, bis über seinen Antrag entschieden wird. Es müsse geklärt werden, wie sich eine Betriebsleiterwohnung im Gewerbegebiet Graben einfügen lässt. „Ich habe aber schon vor, mich dort niederzulassen.“

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Die Planung für das Gewerbegebiet Graben läuft seit 2014. Die zunächst erforderliche Änderung des Flächennutzungsplans wurde im November 2016 genehmigt, im August vergangenen Jahres trat der Bebauungsplan in Kraft. Nicht nur ortsansässige Firmen haben seither immer wieder ihr Interesse an einer Niederlassung signalisiert.

Mehr zum Thema

Kommentare