Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bauschutt, nasser Sommer, Unwetter

Bürgermeister ringt um Lösung: Parkplatz am Sportplatz Albaching immer wieder unter Wasser

Zu viel Regenwasser ist spätestens seit den Unwettern im Juni aber auch aufgrund des viel zu nassen Sommers in diesem Jahr in Albaching ein Problem. Seit einiger Zeit steht hier am Sportplatz bei den Bauschuttauslagerungen schon das Wasser, wofür jetzt eine Ableitungsmöglichkeit gesucht wird.
+
Zu viel Regenwasser ist spätestens seit den Unwettern im Juni aber auch aufgrund des viel zu nassen Sommers in diesem Jahr in Albaching ein Problem. Seit einiger Zeit steht hier am Sportplatz bei den Bauschuttauslagerungen schon das Wasser, wofür jetzt eine Ableitungsmöglichkeit gesucht wird.
  • VonIrmi Günster
    schließen

Regenwasser, das am Parkplatz des Sportplatzes nicht ablaufen kann, beschäftigte jüngst den Albachinger Gemeinderat. Durch Unwetter, viel Regen und Baustellenablagerungen kann das Wasser nicht ablaufen. Bürgermeister Rudolf Schreyer will sich um eine Lösung bemühen.

Albaching – Nur eine Anfrage gab es unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Bekanntgaben und Anfragen“ in der Septembersitzung des Albachinger Gemeinderats, und die kam von Andreas Heinz (GWA): Auch bei wenig Regen stehe auf dem Parkplatz am Sportplatz das Wasser, das Areal sei ständig überflutet. Er regte eine Überprüfung zur Ursache an: Vielleicht könne es einfach nicht richtig ablaufen, vermutete er.

Auch interessant: Gemeinde übernimmt Kosten für Unterwetterschäden an Albachinger Tennisplätzen

Es sei dort viel Baustellen-Material gelagert, das aber nun „Zug um Zug“ abtransportiert werde, erklärte Bürgermeister Rudolf Schreyer (GWA). Abgesehen davon sei er mit dem Vertreter eines Ingenieurbüros dort gewesen und habe sich die „Entwässerungssystematik“ genau angeschaut. Der Sachverständige habe empfohlen, in der nordwestlichen Ecke einen Ablauf zu schaffen. „Ich beobachte es“, sagte der Bürgermeister zu. „In nächster Zeit“ müsse man versuchen, einen Durchfluss für das angestaute Regenwasser zu finden, war er sich sicher.

Lesen Sie auch: Hackschnitzelheizung Albaching versorgt unter anderem die Alpichahalle und die Schule

„Keine gute Nachricht“ musste er dann aber den Ratskollegen bezüglich dieses Themas auch noch verkünden: Im nächsten Jahr beim Umbau der Ortsdurchfahrt entstehe wieder viel Baustellenmaterial, das „wahrscheinlich wieder dort eingelagert werden muss“. Der Grund hierfür ist einfach: Es gebe genaue Vorgaben, wo man solche Materialien lagern dürfe, da habe man nicht viel Auswahl, zumal die Lagerung an anderen Stellen „sehr viel Geld“ kosten würde, erläuterte Schreyer. In jedem Fall müsse die Gemeinde bis dahin zusehen, dass die Entwässerung an der Stelle funktionieren.

Mehr zum Thema

Kommentare