Miesbacher Kälbermarkt bereits am morgigen Mittwoch

Weiterhin gute Preise erzielt

Miesbach - Weiterhin gute Preise wurden am vergangenen Miesbacher Kälbermarkt erzielt.

Der Bedarf konnte trotz des guten Auftriebs von insgesamt 624 Kälbern nicht gedeckt werden. Bei den 507 verkauften Stierkälbern konnte man bei einem Durchschnittsgewicht von 86 kg im Schnitt 6,54 Euro pro kg verzeichnen. In der Gewichtsklasse 70 bis 80 kg bezahlte man 6,76 Euro pro kg, die 80 bis 90 kg schweren Kälber kosteten 6,67 Euro und die 90- bis 100-kg-Kälber 6,53 Euro je kg. Die Kilopreise für die Spitzenkälber lagen zwischen 7,10 Euro und 7,95 Euro. Bei den 91 Kuhkälbern zur Weiternutzung wurden folgende durchschnittliche Kilopreise bezahlt: 70 bis 80 kg - 3,86 Euro, 80 bis 90 kg - 3,81 Euro und 90 bis 100 kg - 3,60 Euro. Für 388 Euro wurden im Schnitt die 26 Kuhkälber zur Zucht versteigert, das gibt einen Kilopreis von 4,63 Euro. Wegen "Fronleichnam" findet in der kommenden Woche der Kälbermarkt in Miesbach bereits am Mittwoch, 29. Mai, statt.

Kommentare