Wegen Corona keine Bürgerversammlungen

Isen – Einige Termine finden aufgrund der Corona-Situation nicht statt.

Abgesagt sind die für den 24. und 25. November geplanten Bürgerversammlungen. Stattdessen wird die geplante Präsentation zur Haushaltsentwicklung und zu aktuelle Projekten ausführlicher getextet und auf der Homepage der Gemeinde abrufbar sein. Bürgermeisterin Irmgard Hibler plant darüber hinaus an den genannten Tagen jeweils zwischen 18.30 und 19.30 Uhr eine Telefon-Fragestunde. Und auch der Nikolausmarkt findet nicht statt. „Es wäre zu aufwendig, dafür ein Hygiene-Konzept zu entwickeln“, so Bürgermeisterin Irmgard Hibler. Es gibt aber Überlegungen, kurzfristig im Dezember mit Hilfe der Wirte eine Alternative mit kleinen Anlaufpunkten wie zum Beispiel Glühweinständen, anzubieten, konkret steht aber noch nichts fest.

Gemeinderats- und Ausschusssitzungen finden künftig wieder im Ratssaal statt. Es habe sich gezeigt, dass in der Turnhalle, die coronabedingt als Alternative getestet wurde, die Akustik zu schlecht ist. Räte und Besucher müssen auch während der Sitzung am Platz Masken tragen. Bei zu vielen Zuschauern soll wieder auf die Turnhalle ausgewichen werden.

Kommentare