Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bayerischer Jagdverband ehrt Mitglieder

Wasserburger Waidmänner richten ihr Augenmerk verstärkt auf die Förderung des Nachwuchses

Der Vorsitzende des Bayerischen Jagdverbandes (von links) Mitja Feichtner und seine Stellvertreterin Katharina Aschauer ehrten Johann Mayer, Helmut Edhofer, Sebastian Weinmann, Stefan Lex und Andreas Marschner.
+
Der Vorsitzende des Bayerischen Jagdverbandes (von links) Mitja Feichtner und seine Stellvertreterin Katharina Aschauer ehrten Johann Mayer, Helmut Edhofer, Sebastian Weinmann, Stefan Lex und Andreas Marschner.

Auf der Jahresversammlung der Kreisgruppe Wasserburg im Bayerischen Jagdverband gab Vorsitzender Mitja Feichtner diverse Neuerungen bekannt. Man wird sich unter anderem verstärkt auf den Nachwuchs konzentrieren.

Wasserburg/Eiselfing – Auf der Jahresversammlung der Kreisgruppe Wasserburg im Bayerischen Jagdverband gab Vorsitzender Mitja Feichtner diverse Neuerungen bekannt. Auch in der internen Organisation und Satzung wurden Änderungen beschlossen. Künftig will man sich mehr auf den Nachwuchs konzentrieren und diesen unterstützen.

Neue Schießreferenten

74 Mitglieder fanden sich im Gasthaus Schmid in Kerschdorf ein. Vorsitzender Feichtner informierte in seinem Rechenschaftsbericht über stattgefundenen Aktionen sowie über Veränderungen in der Kreisgruppe wie die neue Schriftform, Willkommenskarten für Neumitglieder und Anpassung der Homepage. Da Schießobmann Franz Huber sein Amt niedergelegt hatte, wurden die neu berufenen Schießreferenten Robert Kaindl, Stefan Krug und Horst Pichl vorgestellt. Diese wollen im Team agieren und Aktionen mit Schießangeboten starten. Zunächst werden sie sich bei einem Aufsichtskurs für Schießstätten weiterbilden. Es gelte, dafür zu sorgen, dass das Wissen der erfahrenen Jägerschaft nicht verloren gehe und der Nachwuchs unterstützt wird und nicht das Gefühl hat, mit den vielfältigen Aufgaben alleine gelassen zu werden. Mit der Umstellung auf bleifreie Munition will man sich beschäftigen und beim Ein- und Umschießen der Kollegenschaft zur Seite stehen.

Neuer Hundeobmann bietet Brauchbarkeitskurs

Auch der neue Hundeobmann Egbert Urbach stellte sich vor. Mit seinem Team an Helfern wird er im Frühjahr einen Brauchbarkeitskurs anbieten, der bereits ausgebucht ist. Die Prüfungen sind für den Herbst vorgesehen.

Als besonderes Anliegen stellte Feichtner die Förderung des Nachwuchses heraus, da die Zukunft der Jägerschaft bei der jüngeren Generation liege. Dazu soll für die jungen Jäger ein eigener Stammtisch eingerichtet werden.

Keine Beitragsbefreiungen mehr

Nach Feststellung einer geordneten Kassenführung nach dem Bericht der Schatzmeisterin Stephanie Gruber wurde zwar einstimmig die Vorstandschaft entlastet, bei der Beitragsanpassung und anstehenden Satzungsänderungen gab es jedoch Gegenstimmen. Mit 63 zu elf wurde bestimmt, dass es keine Beitragsbefreiungen mehr geben soll. Mit fünf Gegenstimmen bei drei Enthaltungen wurde beschlossen, dass die Amtszeit des Vorsitzenden nur mehr drei Jahre dauern solle und dieser höchstens drei Mal wiedergewählt werden kann. Neu ist auch , dass ein Austritt in schriftlicher Form dargelegt werden muss und einer Frist von vier Wochen unterliegt. Einladungen zur Mitgliederversammlung müssen mindestens drei Wochen vorher erfolgen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Andreas Marschner, Stefan Lex und Johann Mayer geehrt, für 40 Jahre Wolfgang Schönreiter und Helmut Edhofer. 50 Jahre dabei sind Wilfrid Eder und Sebastian Weinmann. In Abwesenheit wurde Anton Meggle für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. MG