Wasserburger tun alles für die Vögel

Ein bunt bemalter Nistkasten.
+
Ein bunt bemalter Nistkasten.

Vögel haben es in Wasserburg und Ramerberg gut. Warum das so ist, verrät ein Wettbewerb des Obst- und Gartenbauvereins Roßhart-Attel-Ramerberg.

Von Sophia Huber

Wasserburg/Ramerberg – Vögelbeobachter und -liebhaber waren beim Obst- und Gartenbauverein Roßhart-Attel-Ramerberg gefragt. Sie hatten die Chance, bei einem vereinsinternen Wettbewerb „Der naturnahe Garten" ihr Wissen unter Beweis zu stellen.

„Die Begeisterung unter den Teilnehmern war überwältigend", berichtet Vereinsmitglied Rainer Steidle. Manche hätten sogar über Monate ihre gefiederten Gartenbewohner beobachtet, bevor der Vereinsvorstand über mehrere Tage den Gärten einen Hausbesuch abstattet und Punkte vergab.

Sogar einen Eisvogel gesichtet

Besonders die Vogelfreundlichkeit der Haushalte war wichtig. So gab es Punkte sowohl für die Nistmöglichkeiten im Garten, als auch für die Vogelfütterung.

„Allein in einem Garten sind 250 Kilogramm Futter verbraucht worden", berichtet Steidle.

Sonderpunkte konnten die Teilnehmer für besonders vogelfreundliche Hecken und Gehölze sowie hohle alte Bäume sammeln.

Auch die beobachteten Vogelarten flossen in die Bewertung mit ein. Hier war alles dabei, wie Steidle weiter erzählt – auch seltene Exemplare wie der Eisvogel oder die Heckenbraunelle. „Sogar ein Schwarzspecht wurde gesehen", berichtet Steidle weiter.

Gärten mit Vogelhauskolonien

Die Gartenbesitzer erzählten auch viele Geschichten – vom Strahler, der nicht mehr eingeschaltet werden kann, weil ein Vogelnest draufgebaut wurde, bis zur Schupfertür, die offenbleiben muss, damit Vogeleltern ihre Jungen füttern können. 19 Gärten haben an der Aktion teilgenommen, in denen 185 Nistkästen und 34 Vogelarten gezählt wurden. Besonders gefreut habe sich der Verein über die Vielfalt der Nistkästen. Vom Klassiker aus dem Baumarkt über Vogelhauskolonien bis hin zum einfallsreichen Recyclinghaus war alles vertreten.

Lesen Sie auch: Es brummt und summt in Isen: Die Wimmers sind Pioniere der Blühfläche

Wer den Wettbewerb gewonnen hat, wird noch nicht verraten. „Anstatt der Herbstversammlung planen wir eine kleine Feier, zu der alle Teilnehmer eingeladen werden", verrät Steidle. Doch die Hauptgewinner der Aktion sind sowieso die Vögel, findet der Verein, der sich über die rege Teilnahme der Wasserburger sehr gefreut hat.

Ein kuscheliges Häuschen für eine Vogelfamilie. re
Ein Kasten für reisefreudige Vögel.

Kommentare