KÜNSTLER SEIT EINEM JAHR IM LOCKDOWN

Wasserburger Sängerin Vera Klima bereitet Online-Konzert vor

  • Andrea Klemm
    vonAndrea Klemm
    schließen

„Jetzt ist Schluss mit der Verschieberei“, hat sich die Wasserburger Sängerin und Songwriterin Vera Klima gedacht und kurzerhand das für den 26. März geplante Konzert mit Manni Mildenberger, das sie im Gimplkeller spielen wollte, auf ihren Youtube-Kanal „klimamusik“ verlegt. Termin ist am 7. März.

Wasserburg – „Jetzt ist Schluss mit der Verschieberei“, hat sich die Wasserburger Sängerin und Songwriterin Vera Klima gedacht und kurzerhand das für den 26. März geplante Konzert mit Manni Mildenberger, das sie im Gimplkeller spielen wollte, auf ihren Youtube-Kanal „klimamusik“ verlegt.

Branche steckt seit einem Jahr fest

„Meine Branche steckt nun fast ein ganzes Jahr im Lockdown“, ärgert sie sich. Der 13. März 2020 hat sich fest in ihr Gedächtnis eingeprägt: „An diesem Tag wird für mich das erste mal ein Auftritt aufgrund von Corona gecancelt.

Vera Klima trotzt der Corona-Situation: Sie will endlich wieder Musik machen und damit auch Geld verdienen.

Es ist ein ausverkauftes kleines Konzert in meiner Heimatstadt. Wenig später heißt es Lockdown.“ Damals ahnte noch keiner, dass es monatelang so weiter gehen würde.

Wegen Geburt des Sohnes ist 2020 schön

„Die Konzerte, die ich vom Frühjahr 2020 ins Frühjahr 2021 verschoben habe, wurden nun weiter nach 2022 verlegt... so wie es im Moment aussieht, steht uns ein weiteres arbeitsloses Jahr bevor“, befürchtet die 39-Jährige inzwischen. Das Spiel will sie jetzt nicht mehr mitmachen. „Ich habe mich deshalb entschlossen, ein Livestream-Konzert zu geben“, erklärt die seit über 13 Jahren selbstständige Musikerin und offenbart weiter: „Weil mir das Musikmachen so fehlt.“

Ihre finanzielle Lage ist nach wie vor nicht rosig. Mit ihrem Partner, der ebenfalls Musiker und somit weitgehend ohne Arbeit ist, und der kleinen Tochter Toni lebt die Sängerin derzeit von dem Elterngeld, das sie noch bis Juli bezieht. „Wir sehen, wie sich unser Konto stetig leert. Kein schöner Anblick“, beschreibt sie die Situation. Immerhin habe ihr Lebenspartner jetzt die November/Dezember-Corona-Hilfe beantragen können – „und wir hoffen sehr, dass er da was bekommt.“

+++ Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Unterkriegen lässt sich das Paar sowieso nicht: Seit Juli letzten Jahres haben sie ihren persönlichen Sonnenschein im Haus. Da wurde Tochter Toni geboren „und seitdem ist das Jahr 2020 trotz allem für mich das Schönste, das ich je hatte“, schwärmt die junge Mutter.

Die Beteiligten sollen entlohnt werden

Um jedoch auch finanziell wieder ein wenig auf die Füße zu kommen, ist Folgendes geplant: Das Online-Konzert wird zwar kostenlos auf Youtube verfügbar sein, die Musikerin ruft aber diesmal ganz klar zu Spenden auf. „Alle Beteiligten vor und hinter der Kamera sind von der Corona-Krise stark betroffen und ich möchte erreichen, sie für ihre Arbeit angemessen bezahlen zu können“, erklärt Vera Klima ihr Vorhaben. „Meine Hoffnung ist, dass das mit freiwilligen Spenden vielleicht besser klappt, als mit einem festen Eintrittspreis.“

Bei diesem Auftritt spielt sie im Duo mit Manni Mildenberger – dieselbe Besetzung, die eigentlich am 26. März im Gimplkeller in Wasserburg gespielt hätte. „Wir hoffen, das Konzert dann 2022 in Natura nachholen zu können“, kündigt sie an. Das Livestream-Konzert findet am Sonntag, 7. März, um 17 Uhr auf ihrem Youtube-Kanal statt.

Lesen Sie auch: „Den Künstlern eine Bühne geben“: Wasserburger Innkaufhaus veröffentlicht eine CD

Zur Person:

Vera Klima (35) ist eine Tochter des Musikkabarettisten Winfried Klima. „Ich komme aus einer musikalischen Familie und bin im Chiemgau aufgewachsen“, beschreibt sie. Mit ihrem Vater und der älteren Schwester hat sie eigentlich immer schon Musik gemacht. Den ersten Musikunterricht bekam sie mit vier Jahren. Mit fünf Jahren lernte sie Geige spielen und brachte sich später das Gitarrespielen selbst bei. Mit elf Jahren schrieb sie ihren ersten Song und gründete zusammen mit ihrer Schwester Sarah die Band „Klima“. Wahrscheinlich muss sie mittlerweile erst mal nachzählen, würde man sie fragen, wie viele Instrumente sie heute spielt. 2016 erfolgte die musikalische Trennung der beiden Schwestern. Vera Klima führt das Projekt seitdem alleine weiter. Die gebürtige Rosenheimerin lebt heute in Wasserburg.

Rubriklistenbild: © Danny Jungslund

Kommentare