Nachruf

Wasserburg –. Völlig überraschend starb Helga Freiberger im 71.

Lebensjahr.

Die Verstorbene erblickte in München das Licht der Welt, wo sie mit zwei Schwestern und zwei Brüdern aufwuchs. Ihren Vater verlor sie schon früh. Nach der Schulzeit machte sie eine Ausbildung zur Physiotherapeutin, die sie erfolgreich abschloss. 1972 kam sie nach Wasserburg, wo sie eine kleine Praxis übernehmen konnte. Seit 1985 war sie nun am Kirchhofplatz tätig und arbeitete anfänglich mit einer Kollegin zusammen. Fünf Jahre später kam Angelika Seeck als gleichberechtigte Partnerin in die Gemeinschaftspraxis, die sie 30 Jahre lang zusammen führten. Helga Freiberger heiratete 1979 auf Schloss Mirabell in Salzburg ihren Mann Johann. Mit ihm war sie nun seit 40 Jahren verbunden. In der Freizeit fertigte Helga Freiberger kunstvoll Ostereier in verschiedenen Techniken an oder malte Bilder. Nun wurde sie von Stadtpfarrer Dr. Paul Schinagl im Beisein zahlreicher Trauernder mit einem Requiem in der Kirche Sankt Konrad verabschiedet. Anschließend fand sie ihre letzte Ruhestätte im Herderfriedhof. mep

Kommentare