Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jetzt doch:

Wasserburger Realschulturnhalle wird Unterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine

Abschlussprüfung in der Realschulturnhalle 2021: Ab sofort ist sie für den Sportunterricht und schulische Veranstaltungen gesperrt. Sie wird in eine Unterkunft für Flüchtlinge umgewandelt.
+
Abschlussprüfung in der Realschulturnhalle 2021: Ab sofort ist sie für den Sportunterricht und schulische Veranstaltungen gesperrt. Sie wird in eine Unterkunft für Flüchtlinge umgewandelt.
  • Heike Duczek
    VonHeike Duczek
    schließen

Ab sofort ist die Turnhalle der Realschule Wasserburg für den Sportunterricht gesperrt. Hier entsteht eine weitere Unterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine. Die Bereitschaft, zu helfen, ist groß.

Wasserburg – Derzeit überschlagen sich die Ereignisse: Jetzt steht fest, dass die Sporthalle der Realschule Wasserburg doch für die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine benötigt wird. Das bestätigte gestern auf Anfrage der Pressesprecher des Landratsamtes, Michael Fischer. Der Landkreis ist Sachaufwandsträger der Realschule. Der Bauhof des Landkreises wird laut Fischer die Umgestaltung der Turnhalle in eine Unterkunft übernehmen. Wann die ersten Flüchtlinge ankommen werden, steht derzeit noch nicht fest, so Fischer. „Es ist alles offen“, deutet er an, dass die Lage noch unübersichtlich ist.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Trotzdem ist die Doppelhalle ab sofort für den Sportunterricht gesperrt, betont Markus Hösl-Liebig, Leiter der Realschule. Bis auf weiteres müsse der Sportunterricht nach draußen ausweichen oder in andere Räumlichkeiten. Er habe bereits Kontakt bezüglich Ersatzräumlichkeiten mit anderen Schulleitungen in Wasserburg aufgenommen. „Es gibt gute Zeichen, dass wir Unterstützung bekommen.“ Trotzdem müsse mit Einschränkungen beim Sportunterricht gerechnet werden, schließen seien 80 Wochenstunden an anderer Stelle zu ersetzen. Auch Vereine sind von der Schließung betroffen.

Bürgermeister Michael Kölbl unterstreicht die große Bereitschaft der Stadt und der Bürgerschaft, zu helfen: „Wir sind sehr offen für die Aufnahme von Flüchtlingen.“ Bei zwei Kundgebungen hätten die Wasserburger bereits ihren Willen bekundet, den Flüchtenden aus der Ukraine jegliche Hilfe anzubieten, die sie benötigen würden. „Der Rückhalt und die Solidarität mit den Menschen im Kriegsgebiet ist groß“, sagt Kölbl.

Kommentare